Archivbild: Waldbrand in Brandenburg 2019 bei Jüterbog. (Quelle: dpa)
Audio: Inforadio | 09.04.2020 | Ute Schuhmacher | Bild: dpa

Trockenheit in Berlin und Brandenburg - Experten warnen vor hoher Waldbrandgefahr an Ostern

In zehn der 14 Brandenburger Landkreise gilt derzeit die zweithöchste Waldbrandgefahrenstufe. Da Regenschauer in der Region erst für Ostermontag vorhergesagt sind, befürchtet der Brandenburger Waldbrandschutzbeauftragte Raimund Engel nach seinen Angaben, dass über die Feiertage die höchste Gefahrenstufe 5 ausgerufen werden muss.

In Berlin ist die Situation ähnlich: Durch das trockene und windige Frühlingswetter bestehe derzeit ein sehr großes Waldbrandrisiko, warnt die Senatsumweltverwaltung. Sie appeliert daher an alle Besucher von Parks und Wäldern, während der Feiertage auf den Wegen zu bleiben und unbedingt das Rauch- und Grillverbot zu beachten.  

2019 - ein verheerendes Waldbrand-Jahr

DIe Brandenburger Feuerwehren hatten in den vergangenen Jahren mit schweren und großflächigen Waldbränden zu kämpfen: 2019 brannte es 417 Mal auf insgesamt 13.000 Hektar. 2018 sogar 512 Mal - allerdings war eine wesentlich kleinere Fläche von Bränden betroffen: insgesamt 1.674 Hektar. Brandenburg verfügt über rund 1,1 Millionen Hektar Wald.

In Berlin vernichteten 22 Waldbrände im vergangenen Jahr insgesamt 14 Hektar Wald - nach Angaben der Senatsumweltverwaltung so viel wie nie zuvor im gleichen Zeitraum.

Menschliches Handeln verursache mehr als 90 Prozent aller Waldbrände, warnt das Brandenburger Umweltministerium auf seiner Website [mluk.brandenburg.de]. In keinem Fall dürfe man glimmende Zigaretten aus dem Autofenster werfen - egal welche Waldbrandwarnstufe gerade gelte. Wird man bei solchen Ordnungswidrigkeiten ertappt, drohen laut Brandenburger Waldgesetz Geldbußen bis 20.000 Euro.

Karte der Waldbrandgefahrenstufen in Brandenbzrg, Stand: 09.04.2020 (Quelle: rbb|24)

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren