Symbolbild: Zwei Polizeiautos stehen bei einem Blaulichteinsatz auf einer Straße in Berlin. (Quelle: dpa/Wolfram Steinberg)
Bild: dpa/Wolfram Steinberg

Ende April von Auto erfasst - Fußgänger stirbt nach schwerem Unfall in Moabit

Knapp zwei Wochen nach einem Verkehrsunfall in Berlin-Moabit ist das 43-jährige Opfer seinen schweren Verletzungen erlegen. Der Mann starb am Donnerstagnachmittag in einem Krankenhaus, wie die Berliner Polizei am Freitag mitteilte.

Der 43-jährige war am 27. April nachmittags zu Fuß unterwegs und wollte in der Straße Alt-Moabit in Richtung Paulstraße die Fußgängerfurt überqueren, als ein 20-jähriger Autofahrer ihn mit seinem Porsche erfasste. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen am ganzen Körper und kam in ein Krankenhaus.

Die Ermittlungen, wie es zu dem Unfall kommen konnte, werden weitergeführt, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit.

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Zur Erinnerung für Alle...
    Wie war das noch: §1 STVO
    (2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.
    Das gilt für Fußgänger, Radfahrer, aber auch für Autofahrer vom Trabbi bis zum 40 Tonner.
    Da setht nichts vom Recht des Stärkeren oder "Freie Fahrt für freie Bürger"

  2. 3.

    Weil? Noch ist nicht mal die Schuldfrage geklärt. Nur zur Klarstellung: eine Fußgängerfurt ist kein Fußgängerüberweg!

  3. 1.

    Für den Fahrer: Porsche weg und den Führerschein für immer weg, ohne wenn und aber!
    Mein Beileid für die Hinterbliebenen und schade für das zu kurze Leben des Verstorbenen.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren