Ein wenige Tage altes Elchkalb steht neben seiner Mutter in einem Gehege im Wildpark Schorfheide (Quelle: dpa/Pleul)
Video: rbb|24 | 12.05.2020 | Material: TeleNewsNetwork | Bild: dpa/Pleul

Nachwuchs im Barnim - Wildpark Schorfheide freut sich über Elch-Zwillinge

Neugeborene Elch-Zwillinge sind zurzeit im Wildpark Schorfheide (Barnim) zu beobachten. Das Geschlecht der Jungtiere ist noch unklar, daher sind sie auch noch namenlos.

Muttertier ist die fünf Jahre alte Elchkuh Lille Sol (schwedisch für "Kleine Sonne"). "Als die beiden am 5. Mai geboren wurden, waren sie sofort agil und auf den Beinen", sagte Wildparkleiterin Imke Heyter der Nachrichtenagentur DPA. Lille Sol sei sehr fürsorglich gewesen, "was nicht immer so passiert, wenn ein Tier mehrere Junge hat." Im vergangenen Jahr hatte die Elchkuh ebenfalls zwei Junge geboren, diese wurden jedoch nur wenige Tage alt.

Die beiden wenige Tage alten Elchzwillinge sind ganz dicht bei ihrer Mutter in einem Gehege im Wildpark Schorfheide. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
Bild: dpa/Patrick Pleul

Bisher 13 Elche im Wildpark geboren

Etwa ein Jahr lang werden die Kälber nun gesäugt. Damit sich Mutterkuh und Nachwuchs in Ruhe aneinander gewöhnen können, ist das 17 Hektar große Elchgehege im Wildpark derzeit nur von einer Seite her für Besucher zugänglich. Laut Wildpark sind Lille Sol und die Jungen gut zu beobachten, auch Elchbulle Anton sei hin und wieder zu sehen.

In der insgesamt 110 Hektar großen Anlage am Rande von Groß Schönebeck leben etwa 250 Tiere aus 25 verschiedenen Arten: europäische Wildtierrassen, die einst in freier Wildbahn heimisch waren. Jährlich kommen rund 100.000 Besucher. Seit 1997 gibt es im Wildpark Schorfheide Elche, 13 wurden hier geboren.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Ich wünsche den Jungtieren ein langes und gesundes Leben,vielen Dank für den schönen Bericht.

Das könnte Sie auch interessieren