21.05.2019, Berlin: Kinder sitzen vor einer Schwimmstunde im Wellenbad am Spreewaldplatz im Berliner Bezirk Kreuzberg mit Schwimmhilfen am Beckenrand. (Quelle: dpa/Gregor Fischer)
Bild: dpa/Gregor Fischer

Provisorium in Kreuzberg - Neue Schwimmhalle soll vorerst Spreewaldbad ersetzen

Zur Überbückung der Sanierungsarbeiten im Schwimmbad am Spreewaldplatz soll in Berlin-Kreuzberg eine provisorische Schwimmhalle gebaut werden. Die neue Halle entsteht in Leichtbauweise und soll im Frühjahr 2021 öffnen, wie die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) am Dienstag mitteilten. Dann wird das Wellenbad am Spreewaldplatz für eine Grundsanierung geschlossen - mindestens für zweieinhalb Jahre.

Das neue Schwimmbad auf dem Gelände des Sommerbads Kreuzberg wird demnach ähnlich gebaut wie eine Lagerhalle, allerdings mit dickeren Wänden. Es soll über fünf 25-Meter-Bahnen verfügen und wochentags vor allem Schulen und Vereinen zur Verfügung stehen, an Wochenenden der Öffentlichkeit. Die etwa 3,6 Millionen Euro teure Halle soll nach etwa fünf Jahren wieder abgebaut werden.

Wiedereröffnung der Bäder noch unklar

In Berlin-Wedding haben die Berliner Bäderbetriebe wegen anderer Badschließungen ebenfalls eine Alternative errichtet: Dabei handelt es sich um eine Traglufthalle über einem Schwimmbecken, die jeweils nach dem Ende der Freibadsaison auf- und zu Beginn der nächsten Saison abgebaut werden soll.

Wann derweil die Berliner Bäder wieder geöffnet werden können, ist ungewiss. Das Verbot der Nutzung von Schwimmbädern gilt in Berlin vorerst bis zum 10. Mai. Es wird allerdings erwartet, dass diese Frist nochmals verlängert wird. Von den Bäderbetrieben hieß es zuletzt, man könne binnen weniger Tage den Betrieb der Bäder wieder aufnehmen. Im Vordergrund stehe aber die Gesundheit.

Sendung: Abendschau, 5.5.2020 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um eine Antwort zu verfassen.

Antwort auf [Kreuzberger] vom 05.05.2020 um 19:17
Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Werden künftig alle Ersatzbauten in Kreuzberg auf Grünanlagen und Wiesen errichtet? Weil wir davon so viele haben?!
    Ersatzschulbau auf einer Grünfläche neben dem Bethanien, jetzt die Schwimmhalle, demnächst ...?
    @rbb Brachte Strieder den Stein ins Rollen mit dem Tempodrom? Wieviel Grün wurde seitdem im Bezirk Bauten geopfert?

Das könnte Sie auch interessieren