Lkw stauen sich auf der Autobahn A12 in Richtung Polen vor dem deutsch-polnischen Grenzübergang
Video: Brandenburg Aktuell | 21.05.2020 | M. Albrecht/C. Gerling/M. Lietz | Bild: dpa/Patrick Pleul

A 12 "komplett voll" - Mega-Stau vor der Grenze zu Polen

Der Feiertags-Stau in Brandenburg an der Grenze nach Polen hat sich drastisch ausgeweitet. "Die A 12 ist komplett voll", sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Verkehr staute sich nach seinen Angaben am Nachmittag wegen der polnischen Grenzkontrollen auf 55 Kilometer Länge - von der Grenze bis zum Autobahndreieck Spreeau. Die Autobahn 10 - der Berliner Ring - sei aber nicht betroffen.

Autofahrer mussten viel Zeit einplanen und etwa zweieinhalb Stunden warten, Lkw-Fahrer sogar etwa drei Stunden. In der Nähe der Anschlussstelle Müllrose blieb auch noch ein Lastwagen liegen, das hatte aber laut Polizei keinen zusätzlichen Einfluss.

Auch in Mecklenburg-Vorpommern kam es auf der A 11 bei Pomellen zu einem Stau, der aber mit rund fünf Kilometern deutlich kürzer war als im Nachbarland Brandenburg.

Viele Polen wollen Christi Himmelfahrt als wichtigen religiösen Tag sowie das verlängerte Wochenende in der Heimat verbringen.

Sendung: Radioeins, 21.05.2020, 13.40 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um eine Antwort zu verfassen.

Antwort auf [Tobias] vom 21.05.2020 um 19:45
Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

11 Kommentare

  1. 9.

    Ich wohne in Frankfurt/Oder und ich trage jeden Tag in den Häusern rund um die Grenzbrücke Post aus , aber ich staune leider nicht .
    Auif der Brücke ist außer Freitags wenn die Pendler zurückfahren fast gar nichts los , nur ab und zu ein paar kleinere Händler oder Postautos die die Brücke überqueren .
    Und auf den Märkten ist übrigends auch alles geschlossen da sind die Polen sehr konsequent und passen überall auf weil hohe Strafen drohen .

  2. 8.

    Wäre es nicht schön wenn all diese LKW's nicht mehr einreisen dürften?

  3. 7.

    Manchmal habe welcher Menschen einen Vogel? wie du Toska ,wir sind Europa Menschen und sollte zusammen halten und nicht gegen Haß ausbreiten, leider sitzen wir in einen Boot in solchen Fällen gibt's keine Grenzen, wir atmen alle die gleichen Luft

  4. 6.

    Und wieso sollte es da den Virus gratis geben, Polen hat so gut wie gar keine Fälle, also die Wahrscheinlichkeit im Polen ein Virus abzubekommen liegt bei nahe Null, aber hauptsache mal wieder die Angst gepflegt :(

  5. 5.

    Soll die A12 nicht mal weiter ausgebaut werden ??? Tesla benötigt doch auch 12000 Mitarbeiter, der BER später auch und die ganzen Logistik-Firmen doch auch.

  6. 4.

    Da haben Sie Recht und trotzdem fahren viele nach Deutsche nach Polen, Ausreden gibt es immer.
    Fahren Sie mal Richtung Frankfurt/Oder, Sie werden staunen.

  7. 3.

    Offensichtlich waren die neuen Grenzkontrollen in der EU keine sonderlich gute Idee. Seit 25 Jahren gibt es keine Grenzkontrollen mehr und nun das. Ich denke da auch an all die Menschen in Aachen, Görlitz, Kehl, Lörrach, Saarbrücken, Passau, ...Die haben das Verkehrschaos nun täglich.

  8. 1.

    Richtig, viele Polen wollen nach Hause. Wird ja immer gerne vergessen das es eigentlich ! ein sehr hoher kirchlicher Feiertag ist.
    Aber da Deutsche es mit der Kirche nicht so haben fahren die auch nach Polen weil es dort auf den Fressmärkten etwas umsonst gibt ( den Virus ). einige sind da schon offen die Polen nehmen es auch nicht so genau.

Das könnte Sie auch interessieren

Symbolbild: Eine Frau singt zu hause (Quelle: imago images)
imago images

Der Absacker - Auf Fliesen und Dielen, die die Welt bedeuten

Zwar ist viel Normalität wieder eingekehrt, das kulturelle Leben leidet aber unter Corona nach wie vor. Haluka Maier-Borst macht sich Gedanken um sein eigenes Kulturkonzept – für zu Hause und die Szene, die es gerade nicht leicht hat.