Symbolfoto: Ein Zug der S-Bahn-Linie 75 in Berlin am 08.03.20 (Quelle: imago images / Joko).
Audio: JOURNAL | 01.07.2020 | S. Oheim | Bild: imago images / Joko

Berlin-Alt-Hohenschönhausen - Mutmaßlicher Angreifer nach Attacke in S-Bahn gefasst

Einen Tag nach der brutalen Attacke auf eine Frau in Alt-Hohenschönhausen hat die Polizei einen 22-jährigen Verdächtigen gestellt. Das bestätigte eine Sprecherin der Bundespolizei am Dienstagabend dem rbb.

Zeugenaussagen hatten die Polizei auf die Spur des mutmaßlichen Täters geführt. Er soll eine Frau am Montag in einer S-Bahn der Linie 75 brutal angegriffen und beschimpft haben. Auf einem Facebook-Video ist zu sehen, wie das Opfer andere Fahrgäste um Hilfe anfleht. Als die Frau an der Haltestelle Gehrenseestraße aussteigen will, wird sie vom Täter auf den Bahnsteig geschubst und geschlagen. "Wir gehen davon aus, dass das Video echt ist", sagte die Sprecherin der Bundespolizei rbb|24. Der Täter konnte zunächst flüchten.

Laut der Sprecherin konnte die Bundespolizei in Zusammenarbeit mit der Berliner Polizei am Dienstag den Aufenthaltsort des 22-Jährigen ermitteln und ihn mit aufs Revier nehmen. Dort stellten Beamte die Identität des Mannes fest. Da die Staatsanwaltschaft keine ausreichenden Gründe sah, den Mann in Untersuchungshaft zu nehmen, wurde er wieder entlassen.

Nun ermitteln die Behörden wegen Körperverletzung.

Sendung: Abendschau, 30.06.20, 19:30 Uhr

Kommentarfunktion am 01.07.2020, 13:00 Uhr geschlossen. Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

20 Kommentare

  1. 20.

    Ich hätte das Video gern mal gesehen.
    Geschehnisse schaukeln sich manchmal hoch, für Außenstehende ist die Situation dann schwer einzuschätzen und man traut sich nicht recht, einzugreifen. Gerade bei sehr aggressiven Menschen sind oft sogar Drogen im Spiel und unberechenbare Reaktionen möglich!

    Habe gelesen, vorher hätte es schon eine Auseinandersetzung gegeben, weil der Angreifer sich erst gegen jmd anderen richtete, von der dann attackierten Frau darauf angesprochen wurde.

    Offensichtlich haben bei ihr einzelne Fahrgäste doch- aber nur mehr oder weniger- versucht, einzugreifen. Hatten vllt auch Angst oder dachten wg des vorangegangenen Streits der beiden mehr: "Kinder, beruhigt euch ma!l", als dass sie die Sache ernst genug genommen hätten.

    Für U-Haft gibt es Bedingungen, die anscheinend hier nicht vorliegen. Da einfache Körperverletzung oft nur mit Geldstrafe belegt wird, könnte der Verdächtigte evtl. Unverhältnismäßigkeit bei Inhaftnahme geltend machen.

  2. 19.

    Das Video beweist doch was der Mann getan hat oder etwa nicht .
    Wie Unschuldig sieht das nicht aus, eher agressiv.

  3. 18.

    Wenn die Rechtslage keine Inhaftnahme in einem solchen Fall hergibt, ist sie offensichtlich mangelhaft und gehört schnellstens den Verhältnissen in Zeiten wie diesen angepasst.

  4. 17.

    Der rbb verweist doch sonst des öfteren, auf die BZ. Warum diesmal denn nicht ?
    https://www.bz-berlin.de/berlin/brutale-attacke-in-berliner-s-bahn-frau-bittet-verzweifelt-um-hilfe

  5. 16.

    Du sagst es! Unsere liebe Gesellschaft. Aber wehe, sie sind selber mal dran dann heulen sie. Ich wurde 2009 in der Ubahn angegriffen und ins Gesicht geschlagen. Das Abteil war voll mit Menschen - alle guckten sich lieber die Wand an. Es war furchtbar. Ich kam mit einer Gehirnerschütterung und einem blauen Auge davon...

  6. 15.

    Ich habe das Video gesehen.... Wieso wurde er wieder frei gelassen? Damit er einen Tag später die nächste Frau zusammenschlägt in der Bahn? Das kann doch nicht sein

  7. 14.

    Keine Ahnung von der Rechtslage haben, aber hier große Töne spucken!

  8. 13.

    Ich bin sprachlos, hat jemand mal an das Opfer gedacht?
    Keine ausreichenden Gründe?
    Ist Körperverletzung kein Grund?
    Fehlt nur noch, dass man sagt, dass das Opfer selber Schuld ist.

  9. 12.

    Oh Oh.....das ist so schrecklich..eine Frau wird brutal zusammen geschlagen.....es gibt ein Beweisvideo und Zeugen Aussagen.....und trotzdem......kann der Täter gehen.
    Was sind das für Gesetzte....?
    Können Männer auf Frauen einfach einschlagen?
    An die Herren die nicht geholfen haben.......was ist los mit Euch?
    Mich macht das alles fassungslos.......

  10. 11.

    Wollen Sie hiermit eines der Grundprinzipien unseres Rechtsstaates - die Unschuldsvermutung - in Frage stellen?
    Was kommt als nächstes? Lynchjustiz durch den aufgebrachten Pöbel?
    Ich kann sie ja irgendwo verstehen, aber unsere Rechtsstaatsprinzipien halte ich für nicht verhandelbar. Sonst landen wir gleich bei türkischen / ungarischen / polnischen Verhältnissen.

  11. 10.

    Manchmal wünsche ich mir, eine Verwandte der "Staatsanwaltschaft" müsste so etwa erleben. Ob das wohl Auswirkungen auf die Entscheidung zur U-Haft hätte?

    Ebenso schlimm wie die Attacke selbst ist das Nichteingreifen der Mitfahrenden. Da wird bei der Frau nun ein Grundvertrauen zerstört sein, weil diese feigen Luschen der Frau nicht geholfen haben. Diese Typen können wirklich stolz auf sich sein.
    Ich weiß schon, warum ich grundsätzlich ein Pfefferspray in der Hand habe. Die evtl. anschließende Anklage wegen Körperverletzung ist mir sch...egal.

  12. 9.

    Was ich auch schlimm finde das in einer S Bahn mit vielen Menschen sich niemand findet der Frau zu helfen, aber man ein "schönes" Video für Facebook machen kann. Sagt viel über eine Gesellschaft aus.

  13. 8.

    Habe das Video und Fotos gesehen, auf dem der Täter deutlich zu erkennen war.... mehr möchte ich nicht dazu schreiben, weil ich nicht von der Empörungsfraktion in irgendeine Ecke gestellt werden möchte, welche mittlerweile aber deutlich gefüllt sein dürfte.

  14. 7.

    Einen Monat lang freie Fahrt mit den Öffis - zur Bewährung.

  15. 6.

    ...und findet schlimmstenfalls ein neues Opfer.
    Er ist ja juristisch "nur" ein Verdächtigter und das Opfer ein "mutmassliches"...
    Für die angegriffene Frau "mutmasslich" psychisch schwer zu ertragen, aber rechtlich wahrscheinlich nicht zu beanstanden, dass der "Aggronaut" zunächst wieder von der Staatsanwaltschaft als gesellschaftsfähig eingeschätzt wurde...

  16. 5.

    Es wird ermittelt? Was soll passieren das dieser Typ in der Haft landet?
    Garantiert kommt er sowieso mit einer milden Strafe davon.

  17. 4.

    "keine ausreichenden Gründe", das nächste Opfer wird sich bedanken. War ja nur "Körperverletzung".

  18. 3.

    Solchen Leuten wünsche ich das sie an die falschen geraten.

  19. 2.

    Naja... was sollen die machen... ist nunmalcleider wirklich kein grund jemanden einzusperren. Da gibt es schlimmere fälle die frei rumlaufen

  20. 1.

    Da ist man sprachlos. Da geht er wieder los und trinkt ein Bierchen ....

Das könnte Sie auch interessieren

Laura Kingston
rbb|24

Absacker - Carpe den verdammten Diem!

Der Corona-Gipfel von Bund und Ländern bedeutet neue Beschränkungen für alle. Das fühlt sich für Laura Kingston zuweilen an wie Elternsprechtag. Und aus dem geht sie nicht sonderlich hoffnungsvoll hervor.