Ein Polizist untersucht einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 an der Landesgrenze zwischen Sachsen-Anhalt und Brandenburg. (Quelle: dpa/Strauss-News)
Bild: dpa/Strauss-News

Bei Ziesar (Potsdam-Mittelmark) - Kleintransporter-Fahrer bei Unfall auf A2 gestorben

Der Fahrer eines Kleintransporters ist bei einem Unfall auf der Autobahn 2 bei Ziesar (Potsdam-Mittelmark) gestorben. Zunächst sei es am Dienstagmorgen zu einem Unfall mit einer Leichtverletzten in Fahrtrichtung Potsdam gekommen, sagte eine Polizeisprecherin. Ein Autofahrer sei mit seinem Wagen von hinten auf einen Lkw aufgefahren, wobei sich die Beifahrerin verletzte.

Im Zuge der Räumungsarbeiten an der Landesgrenze zwischen Sachsen-Anhalt und Brandenburg sei die Fahrtrichtung Potsdam komplett gesperrt worden. Daraufhin sei es zu einem Folgeunfall gekommen. Bei diesem sei ein Kleintransporter mit einem Sattelzug kollidiert.

"Der Fahrer des Kleintransporters ist dabei ums Leben gekommen", sagte die Polizeisprecherin. Zum Alter des Mannes machte sie zunächst keine Angaben. Ein Unfallgutachter war vor Ort.

Gegen Mittag konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden. Weitere Menschen sind den Angaben zufolge körperlich nicht zu Schaden gekommen. Der Lkw-Fahrer, der in den tödlichen Unfall involviert war, wurde seelsorgerisch betreut.

Sendung: Antenne Brandenburg, 30.06.2020, 14:30 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    So wie der Kleintransporter aussieht wurde vermutlich wieder viel zu schnell gefahren. Wann kommt man in diesem Land endlich zu Vernunft und setzt die Geschwindigkeiten auf Utobahnen auf ein erträgliches Maß herab, auch aus Zu Umweltschutzgründen.

Das könnte Sie auch interessieren