ILLUSTRATION - Ein Mann schaut sich in Berlin auf seinem Smartphone beim Dating-Portal Tinder eine Seite an. (Quelle: dpa/Zinken)
Bild: dpa/Zinken

In eigener Wohnung - Mann macht Treffen über Dating-App aus und wird ausgeraubt

Ein 34-Jähriger ist am Sonntagabend in seiner eigenen Wohnung in Berlin-Wedding überfallen und ausgeraubt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte er sich zuvor über eine Dating-App verabredet.

Zu dem vereinbarten ersten Treffen in der Wohnung sollen dann drei Männer erschienen sein, von denen keiner der Person ähnlich sah, mit der er sich verabredet hatte. Das Trio habe den Mann in seine Wohnung gedrängt, ihn mit einem Messer bedroht und ihn damit im Gesicht verletzt, so die Polizei.

Nachdem der 34-Jährige den Männern seine EC-Karte mit PIN ausgehändigt habe, seien die Unbekannten geflohen. Das Opfer wurde im Krankenhaus ambulant behandelt.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 2.

    Naja - wer seine Gelüste schnell und "diskret" ausleben möchte, greift halt auf "Apps" zurück, die die schnelle Nummer versprechen - gilt auch für Kriminelle.

  2. 1.

    sich in der eigenen Wohnung mit fremden Menschen zu verabreden.....schon sehr blauäugig....gute Besserung

Das könnte Sie auch interessieren