Symbolbild: Polizeiabsperrung mit Polizeiauto im Hintergrund
Bild: imago images / U. J. Alexander

Überfall in Berlin-Wilmersdorf - Räuber erbeuten offenbar große Geldsumme aus Geldtransporter

Vor einer Bankfiliale in Berlin-Wilmersdorf haben Unbekannte einen Geldtransporter überfallen. In Medienberichten ist die Rede von einer halben Million Euro Beute. Das Landeskriminalamt ermittelt.   

Bei einem Überfall auf einen Geldtransporter in Berlin-Wilmersdorf ist am Dienstag möglicherweise eine große Summe Geld geraubt worden. Nach einem Bericht der Zeitungen "B.Z." und "Bild" soll es sich um eine halbe Million Euro handeln. Vier Vermummte hätten sich am Morgen gegen 9:35 Uhr hinter einem Wagen vor einer Bankfiliale versteckt und dann den Geldboten angegriffen, als dieser die Bank verließ, so der Bericht. Anschließend seien sie in zwei bereitstehenden Autos geflüchtet.

Landeskriminalamt ermittelt

Ein Polizeisprecher bestätigte rbb|24 den Raub und die Uhrzeit. Die Tat haben sich bei einer Filiale der Volksbank für Großkundenservice an der Detmolder Straße ereignet, sagte er. Weitere Einzelheiten nannte er nicht. Den Fall habe das Landeskriminalamt übernommen, da es für Ermittlungen bei Raubüberfällen zuständig sei. Für Mittwoch kündigte der Sprecher eine ausführlichere Pressemitteilung an.

Laut den Zeitungsberichten versuchten die Räuber zunächst, dem Geldboten seinen Koffer zu entreißen. Dann hätten sie ihm Pfefferspray ins Gesicht gesprüht und ihm seine Pistole aus der Hand geschlagen. Schließlich sei das Quartett in zwei schwarzen Autos geflüchtet. Dabei soll es sich um einen Audi und einen Skoda handeln.

Sendung: rbb88,8, 16.06.2020, 21:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Ihre Einschätzung, was die Aufgaben der Polizei sind, ist Falsch.
    Alles andere gewährt einer gewissen Interna und gehört hier nicht veröffentlicht.
    Es geht hierbei auch nicht um irgendwelche "Hinterher Kosten".

  2. 2.

    Es ist nicht Aufgabe der Polizei, private Geldtransporte zu begleiten. Und nein, das Hinterher ist nicht viel teurer.
    Die meisten Geldtransporter werden nicht überfallen. Daher ist Ihre Einschätzung der Hinterher-Kosten falsch.

  3. 1.

    Für jeden Scheiss wird Polizei angefordert oder ist vor Ort, warum klappt es bei Geldtransporten nicht??? Ist mir schleierhaft. Das Hinterher wird doch viel teurer und aufwändiger. Und leider oft ergebnislos.

Das könnte Sie auch interessieren