Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen am 01.06.2020 einen Brand auf einem Recyclinggelände in Berlin-Moabit. (Quelle: dpa/Taylon Gökalp)
Bild: dpa/Taylon Gökalp

Starke Rauchentwicklung - Brand in Recyclinganlage in Berlin-Moabit gelöscht

Der Schwelbrand auf einem Recyclinggelände in Berlin-Moabit ist gelöscht, das teilte ein Feuerwehrsprecher am Montagnachmittag mit. Niemand wurde verletzt. Am Montagmorgen waren rund 500 Kubikmeter gepresste Pappe und Papier in Brand geraten.

Die Feuerwehr bat die Anwohner rund um die Putlitzbrücke, Fenster und Türen geschlossen zu halten. "Es ist ein Schwelbrand mit viel Rauchentwicklung und Geruchsbelästigung. Das Löschen der verdichteten Pappe ist kompliziert und kann noch einige Zeit dauern", sagte ein Sprecher am Morgen.

Die Rettungskräfte wurden demnach am Pfingstmontag gegen 7 Uhr alarmiert und rückten mit 60 Brandbekämpfern an. "Wir müssen mit Gabelstaplern die brennenden Paletten auseinander ziehen", beschrieb der Sprecher die Situation.

Sendung: Inforadio, 1.6.2020, 18 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Bild-Motiv: der Angeklagte hat sich nicht vorfuehren lassen, leere Anklagebank Berlin den 17.02.2021 (Quelle: Olaf Wagner/imago-images
www.imago-images.de/Olaf Wagner

Berliner Landgericht - Serienvergewaltiger zu 14 Jahren Haft verurteilt

Auf abgelegenen Wegen am Wannsee und in Bernau griff ein 30-Jähriger im vergangenen Jahr mehrere Frauen an und vergewaltigte sie. Nun wurde der einschlägig Vorbestrafte zu 14 Jahren Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Von Ulf Morling