Unbekannte haben die Landesvertretung von Baden-Württemberg in Berlin mit Steinen und Farbflaschen beworfen. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
Bild: dpa/Paul Zinken

Staatsschutz ermittelt - Farbattacke auf baden-württembergische Landesvertretung

Maskierte Täter haben die Landesvertretung von Baden-Württemberg in Berlin mit Steinen und Farbflaschen attackiert. Objektschützer beobachteten laut Polizei in der Nacht zum Freitag bis zu zehn dunkel gekleidete Personen, die Steine und mit Farbe gefüllte Flaschen gegen die gläserne Eingangstüren sowie die Fassade warfen. Die Angreifer konnten flüchten.

Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen, da ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen wird. "Wir haben keine Erkenntnisse, in welche Richtung es geht", sagte ein Polizeisprecher.

"Das ist ein krimineller Akt"

Der Bevollmächtigte des Landes beim Bund verurteilte die Tat. "Das ist ein krimineller Akt - es ist glücklicherweise niemand körperlich zu Schaden gekommen", sagte Staatssekretär Andre Baumann (Grüne) am Freitag. Die Schuldigen müssten zur Rechenschaft gezogen werden. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden auf einen fünfstelligen Betrag.

Sendung: rbb24, 31.07.2020, 16:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Auf dem Foto sehe ich Schwarz und Rot, die historischen Farben Württembergs.... vielleicht waren es ja schwäbische Separatisten???

Das könnte Sie auch interessieren