Symbolbild: Drehleiter (DLK) der Berliner Feuerwehr beim Ausrücken. (Quelle: imago images/T.Seeliger)
Bild: imago images/T.Seeliger

Berlin-Charlottenburg - Verdacht auf Brandstiftung nach Feuer in zwei Wohnhäusern

Eine Charlottenburgerin entdeckt vor ihre Haustür eine brennende Fußmatte. Die alarmierte Polizei wird dann noch auf zwei weitere Feuer im Nachbarhaus aufmerksam gemacht. Nun wird wegen des Verdachts Brandstiftung ermittelt.

Ein Unbekannter hat am Donnerstagmorgen offenbar dreimal Feuer in Wohnhäusern in der Charlottenburger Holtzendorffstraße gelegt.

Über eine Drehleiter wurden drei Personen gerettet, neun weitere über Treppenräume in Sicherheit gebracht, wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr rbb|24 sagte. Zwei Bewohnerinnen im Alter von 60 und 62 Jahren kamen mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus.

Feuer auch im Nebenhaus

Der Polizei zufolge hörte eine Mieterin gegen 4.15 Uhr ungewöhnliche Geräusche vor ihrer Wohnungstür. Dort habe sie ihre brennende Fußmatte entdeckt. Nachdem sie die Flammen gelöscht habe, alarmierte sie die Polizei. Sie gab an, ein Verdächtiger sei aus dem Haus in Richtung Kantstraße geflüchtet. Die 40-Jährige blieb unverletzt.

Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr wurde auf weitere Feuer im Nachbarhaus aufmerksam gemacht. Dort standen eine Fußmatte und ein Kinderwagen in Flammen. Die Polizei meldete hingegen, dass die Brände nur in einem Treppenhaus entdeckt worden seien. Auf Nachfrage von rbb|24 teilte die Polizei mit, dass die Pressemitteilung den Kenntnisstand zu dieser Zeit wiedergebe und unter Umständen überholt sei.

Das zuständige Brandkommissariat des Landeskriminalamtes Berlin hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die genaue Brandursache steht noch nicht fest. "Dass zufällig in drei verschiedenen Treppenhäusern drei Brände entfachen, ist relativ unwahrscheinlich", sagte der Sprecher der Feuerwehr und nannte den Vorfall "äußerst seltsam". Die Feuerwehr war mit 70 Einsatzkräften vor Ort.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

6 Kommentare

  1. 6.

    Wo steht bei Kommentar 1 etwas von Tätern? Er beschreibt nur bisherige Brände. Sie sollten erst lesen-dann denken-und danach schreiben......
    Zum Thema Zufall der drei Feuer ist meine Meinung das es kein Zufall war.

  2. 5.

    Warum regen Sie sich auf? Ich habe nur festgestellt, dass nach PKWs und Firmenfahrzeugen der Gebäudewirtschaft nun auch Wohnungen angezündet werden.

  3. 4.

    Wo hat denn @ herman was geschreiben dass er den Täter kennt.? Mit lesen isses auch nicht mehr so weit her mal beim Optiker worbei gehen wäre da ganz in der Nähe einer.
    Meiner Meinung nach kann das kein Zufall sein denn eigendlich sind diese Häuser die ja teilweise unter Denkmalschutz stehen sehr gut verschlossen. In der Nähe ist ja das Amtsgericht Charlottenburg. Aber wollen wir die Ermittlungen der Polizei überlassen.

  4. 3.

    Am 30.7.2019 hat es schon einmal in der Holtzendorffstraße gebrannt.....

  5. 2.

    Wenn Sie die Täter kennen, dann melden Sie Sich bei der Polizei, aber wenn Sie Gerüchte verbreiten wollen, dann lassen Sie das bleiben, ja?

  6. 1.

    Nachden PKWs und Firmenfahrzeugen der Gebäudewirtschaft gehts jetzt an die Wohnungen mit den Brandstiftungen.

Das könnte Sie auch interessieren