Britzer Tunnel (Quelle: imago-images/Zeitz)
Bild: imago-images/Zeitz

Stau auf Berliner Stadtautobahn - A100 kurzzeitig in Richtung Wedding gesperrt

Ein Unfall auf der Berliner Stadtautobahn A100 hat am Montagvormittag zu Problemen geführt. Die Autobahn musste kurzzeitig ab Oberlandstraße in Richtung Wedding gesperrt werden, auch der Britzer Tunnel war davon betroffen, wie die Berliner Verkehrsinformationszentrale auf Twitter mitteilte. Die Sperrung konnte nach etwa 40 Minuten gegen 11 Uhr wieder aufgehoben werden.

Zwischenzeitlich staute es sich ab der Johannisthaler Chaussee auf der A113, auch entlang der A100 gab es in Berlin-Neukölln erhebliche Verkehrsbehinderungen.

In Höhe Oberlandstraße waren vier Fahrzeuge zusammengestoßen, wie die Polizei mitteilte. Eines davon überschlug sich. Über Verletzte ist noch nichts bekannt.

Sendung: Inforadio, 13.07.2020, 11 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Die A 100 ist viel zu klein, immer wenn ein Unfall pasiert und die passieren häufig sind umstehende Strassen sofort zugestaut was ja auch logisch ist.
    Da sollte mal der Senat Geld in die Hand nehmen und alles sanieren und ausbauen, aber Hauptsache wir haben eine Corona Krankenhaus ander Messe was nicht gebraucht wirt ( zum Glück ). In Berlin läuft beim Senat alles verkehrt.

Das könnte Sie auch interessieren