Eine Frau füllt an einem Berliner Trinkbrunnen eine Wasserflasche. (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka
Audio: rbb 88.8, Helena Daehler | Bild: dpa/Bernd von Jutrczenka

Nach Winterpause und Corona-Ausfall - Berliner Wasserbetriebe nehmen Trinkbrunnen wieder in Betrieb

Aus den Berliner Trinkbrunnen fließt nach und nach wieder Leitungswasser. Die mehr als 100 Brunnen blieben dieses Jahr länger trocken als geplant. Nach der Winterpause kam eine Corona-bedingte Auszeit dazu.

Seit einer Woche nehmen die Wasserbetriebe jetzt die Trinkbrunnen wieder in Betrieb, wie eine Unternehmenssprecherin am Mittwoch sagte: "Wir gehen bezirksweise vor." Die Trinkbrunnen werden von außen und innen gereinigt und desinfiziert. Freigegeben wird ein Brunnen immer erst dann, wenn die Wasserqualität durch eine Probe bestätigt worden ist. Bis Ende des Monats sollen alle Anlagen wieder in Betrieb sein.

Im Jahr 2018 startete das Projekt "100 Brunnen und Trinkwasserspender für Berlin". Vorher gab es bereits 45 Brunnen in der Stadt. Inzwischen gibt es über das Stadtgebiet verteilt 132 Trinkbrunnen, an denen man im Normalfall von Mai bis Oktober seinen Durst löschen kann.

Sendung: rbb 88.8, 09.07.2020

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Danke! Konnte mich gestern auf einer längeren Tour schon im Gleidreieckpark an einem Brunnen erfrischen :)

  2. 1.

    Der ganze Bürgersteig ist von dem Wasser der Brunnen verkalkt, eine dümmere Konstruktion hätte es nicht geben können, ebenso die blöde Farbe wirkt wie ein Trauma.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Bild-Motiv: der Angeklagte hat sich nicht vorfuehren lassen, leere Anklagebank Berlin den 17.02.2021 (Quelle: Olaf Wagner/imago-images
www.imago-images.de/Olaf Wagner

Berliner Landgericht - Serienvergewaltiger zu 14 Jahren Haft verurteilt

Auf abgelegenen Wegen am Wannsee und in Bernau griff ein 30-Jähriger im vergangenen Jahr mehrere Frauen an und vergewaltigte sie. Nun wurde der einschlägig Vorbestrafte zu 14 Jahren Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Von Ulf Morling