Eine Hospizmitarbeiterin hält die Hand eines todkranken Menschen, der im Hospiz im Bett liegt. Quelle: Felix Kästle/dpa
Bild: Felix Kästle/dpa

Krankenkassen erhöhen Förderung - Hospize in Berlin und Brandenburg bekommen mehr Geld

Die 52 Hospizdienste in Berlin und Brandenburg sollen in diesem Jahr mehr Geld bekommen. Die gesetzlichen Krankenkassen und ihre Verbände unterstützen die 27 ambulanten Hospizdienste in Berlin 2020 mit 5,3 Millionen Euro. Das sind 500.000 Euro mehr als im Vorjahr, wie die Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassen und Verbände am Freitag mitteilte.

Die 25 Hospizdienste in Brandenburg bekommen demnach in diesem Jahr 2,6 Millionen Euro. Die Förderung werde direkt an die Hospizdienste als Zuschüsse für Personal- und Sachkosten, einschließlich der Aus- und Fortbildung von Ehrenamtlichen ausgezahlt.

Insgesamt sind nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassen und Verbände in den Hospizen in Berlin rund 2.000 und in Brandenburg rund 1.300 ehrenamtliche Helfer in der Sterbebegleitung im Einsatz.

Sendung: Abendschau, 10.07.2020, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Das ist eine gute Nachricht. Auch wenn sicher noch deutlich mehr nachzuholen wäre.

    Die Hospize leisten eine so wichtige und wertvolle Arbeit. Haupt- und Ehrenamtliche halten Tag für Tag einen enormen Druck aus, psychisch wie körperlich. Vielen Dank dafür!

Das könnte Sie auch interessieren