Das Straßenschild der Silbersteinstraße in Berlin-Neukölln ist zu sehen. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
Video: Abendschau | 16.07.2020 | Rainer Unruh | Bild: dpa/Christoph Soeder

Berliner Silbersteinstraße - Mann rast Verkehrskontrolle davon und baut mehrere Unfälle

Ein Mann kommt mit einem BMW in eine Verkehrskontrolle auf der Hermannbrücke in Berlin-Neukölln und flüchtet. Auf seiner Flucht in die Silbersteinstraße baut er mehrere Unfälle, wie es die Berliner Polizei schildert. Dann kommt der Fahrer mit seinem Auto nicht weiter.

Die Berliner Polizei hat am Donnerstagmittag nach eigenen Angaben einen Mann in Berlin-Neukölln gefasst, der zuvor versuchte, mit einem BMW zu flüchten. Das teilte eine Sprecherin am Donnerstag rbb|24 mit. Die Meldung sei in der Zentrale gegen 12:20 Uhr eingegangen.

Demnach leitete die Polizei den Mann an der Hermannbrücke in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Den Schilderungen der Sprecherin zufolge brach er dort durch und flüchtete. Auf einer Verfolgungsjagd soll er auf dem Weg in die Silbersteinstraße mehrere Verkehrsunfälle verursacht haben.

Zwei Schüsse Richtung Motorblock

In der Silbersteinstraße gab laut der Sprecherin einer der Polizisten zwei Schüsse in Richtung Motorblock des BMW ab.

Auf einem Video unklarer Herkunft, das auf Twitter kursiert, ist zu hören, wie ein Schuss abgegeben wird. Es ist zu sehen, wie ein Autofahrer vor zwei Männern in gelben Warnwesten flüchtet und auf stehende Autos auffährt. Ein Polizist in Warnweste fordert ihn auf, die Hände hochzunehmen, doch der Mann steigt aus dem Auto aus und rennt weg, die Männer in Warnwesten und ein weitere Mann ihm hinterher.

Ob das Video in Zusammenhang mit der Schilderung der Polizei steht, konnte noch nicht verifiziert werden.

Fahrer verletzt

Der Fahrzeugführer konnte schließlich gefasst werden und musste – nach Angaben der Polizei verletzt durch die Unfälle – in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nähere Angaben zum Motiv oder zu dem Mann konnte die Polizei nicht machen.

Sendung: rbb 88,8, 16.07.2020, 15.00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

44 Kommentare

  1. 44.

    Auf den Motorraum zu schießen war sicher gut überlegt,denn in das Fahrzeug in Höhe des Fahrers zu schießen,hätte auch Passanten gefährden können. Anders als ein beschädigter Motor kann ein Fahrer der das Lenkrad verreißt mehr Schaden anrichten. Und ich garantiere Ihnen, dass der Polizist bei den aktuellen Diskussionen noch mehr kritisiert worden wäre. Rückhalt für die Polizei findet sie bei Polizik und bestimmten Gruppen der Bevölkerung ja auch immer weniger.
    Aus meiner Sicht,haben die Polizisten alles richtig gemacht .

  2. 43.

    "Warum wurde diese verrückte unberechenbare Person nicht sofort mit allen Mitteln gestoppt? Warum nimmt die Polizei die körperliche Gefährdung mit möglicher Todesfolge von unschuldigen Bürgerinnen und Bürgern so lange hin?"
    Der Polizist,der von dem Flüchtenden fast über den Haufen gefahren wurde,hat den Berichten zufolge gezielt auf den Motor geschossen um den Wagen zu stoppen. Das hat nicht gereicht und der Wagen raste in stehende Fahrzeuge,ehe der Fahrer zu Fuß flüchtete. Aus meiner Sicht hat der Polizist richtig gehandelt. Aber egal,was die Beamten heutzutage machen,kritisiert werden sie immer.

  3. 42.

    Hier fährt eine Person rücksichtslos im dichten Verkehr wild und skrupellos durch die Innenstadt. Die körperliche Gefährdung anderer Autofahrer und Fußgänger bis hin zum Tode war gegeben. Warum wurde diese verrückte unberechenbare Person nicht sofort mit allen Mitteln gestoppt? Warum nimmt die Polizei die körperliche Gefährdung mit möglicher Todesfolge von unschuldigen Bürgerinnen und Bürgern so lange hin?

  4. 40.

    Das ist unfassbar was in Deutschland mittlerweile passiert. Ich wünsche der Polizei viel Kraft und Ausdauer. So was hat im Straßenverkehr nichts zu suchen.

  5. 39.

    Warum sollten die Polizisten nicht Ihre Waffe einsetzten dürfen? Wie in Amerika ist es hier noch lange nicht. Dennoch wiedersetzten sich hier alle dem Gesetzt. Immer die schlimmen Polizisten, keiner hat mehr Respekt.
    Für den Hungerlohn täglich sein leben riskieren.
    Auf der Straße hat keiner Respekt, Sie stechen Polizisten ab und bedrohen deren Familien. Aber die bösen Polizisten....

  6. 38.

    Der Irre im BMW gehört in die Psychiatrie. Denn das war nichts anderes als eine Amokfahrt. Und diejenigen, die sich über irgendwelche Ausdrücke beschweren, die sollen sich einfach mal vorstellen, was sie sagen würden, wenn dieser Irre auf sie zurast oder in deren Auto reinknallt.

    Die Polizei hat in meinen Augen alles richtig gemacht. Danke für den täglichen Einsatz!

  7. 36.

    Waren sie jemals in so einer Stresssituation wo das Adrenalin durch ihren Körper rauscht und der Puls bei ca. 200 steht? Sie wissen nicht ob der Flüchtige eine Waffe besitzt und diese vielleicht benutzt. Und in dieser Situation soll man auch noch die richtige Wortwahl treffen?
    Etwa so: "bitte fahren sie rechts ran, stellen sie den Motor ab und zeigen uns bitte Zulassung, Fahrerlaubnis und ihren Ausweis."

  8. 35.

    Doch, auch das Verhalten solcher Straftäter ist eine Gefahr für die Demokratie: Eine Voraussetzung für Demokratie ist, dass jeder Mensch gleiche Rechte und Pflichten hat und dass nicht das Recht des Stärkeren gilt. Anarchistische Fantasien, die in erfolgreichen Spielen wie GTA ("Grand Theft Auto"; "schwerer Autodiebstahl") oder in guten Filmen wie "themroc" dargestellt sind, sind unterhaltsam - funktionieren im echten Leben aber natürlich überhaupt nicht. Da wird es nämlich immer echte Opfer solchen Verhaltens geben. Offenbar raffen zu viele Leute diesen elementaren Unterschied nicht.

  9. 34.

    Ein Polizeibeamter kann nicht so einfach rumballern wie er möchte und schon gar nicht in den Innenraum eines Autos es sei denn es besteht höchste Gefahr für sein Leben und das der anderen. Ehe ein Beamter die Waffe zieht muss er sich tausentende von Paragraphen durch den Kopf gehen lassen denn er muss anschliessend sich dafür rechtfertigen.
    Wir sind nicht in Amerika. Hier haben wir Politiker die die Arbeit der Beamten mit unsinnigen Gesetzen noch erschweren und nicht erleichtern.
    Hier, in diesem Fall hat der Beamte alles richtig gemacht, ich frage mich wann der Senat nun endlich aufwacht und merkt dass einige Bezirke völlig rechtsfrei sind.

  10. 32.

    Mich widert immer die Respektlosigkeit gegenüber unseren Polizeibeamten an. Und ich meine nicht nur die der Bürger, vielmehr sollte die Politik hinter der Polizei stehen. Ich hoffe, dass kein Verfahrensfehler vorliegt und der Kriminelle nicht gleich wieder auf freien Fuß kommt. Dank an Die Berliner Polizei.


  11. 31.

    Aber so geil..
    In dem Video ist zu hören wie der Polizist der auf das Auto zuläuft und ruft". Hände hoch du wixer "

    Ehm Polizisten mit den Worten wixer??? Ok

  12. 30.

    Eine wirklich berechtigte Frage. Das sich sowas hier in Deutschland... in Berlin abspielt, ist schockierend. Die stetig wachsende Angst wird zum ständigen Begleiter.
    Warum aber gerade jetzt immer mehr Menschen durchknallen, ist kaum verwunderlich. Der lange Shutdown, schließen wichtiger Institutionen, Beschränkungen im öffentlichen Leben, wegfallen sozialer Kontakte, Schließungen von Beratungsstellen, viele Unsicherheiten usw. Das geht nicht einfach spurlos an uns allen vorbei, auch wenn es die einen vielleicht etwas besser.
    Und diejenigen die einfach wegschauen, weiterhin nur auf Kapitalismus statt auf Menschenwürde achten... Die sitzen gemütlich im Bundestag und versuchen krampfhaft alles am laufen zu halten.
    Ich möchte damit nicht solchen Aktionismus rechtfertigen der andere gar gefährdet. Ich möchte nur zum nachdenken anregen.

  13. 28.

    Das ist wieder ein gefundenes Fressen für die Grünen. Bin mal gespannt was die für Komentare ablassen..... Polizei abschaffen oder keine Waffen mehr. Bla,Bla,Bla..... Manchmal sage ich mir, schade das wir keine Amerikanischen Gesetze haben.

  14. 27.

    Allergrößten Respekt all unseren Polizeibeamten gegenüber, ihr alle macht eine tolle Arbeit !!!

    Diesem Polizeibeamten ist rein garnichts vorzuwerfen, im Gegenteil, die Polzei ist eher zu bedauern das sie sich dank RRG inzwischen für jede Entscheidung, jedes Wort was sie gegenüber Straftätern äußert zu entschuldigen hat, beschämend !

    Aber was will man von Menschen ohne Schulbildung erwarten, die sich auf Steuerkosten in ihren Karossen kutschieren lassen, bewacht von Polizeibeamten, denen bei Ausübung ihrer Tätigkeit aber immer wieder Knüppel zwischen die Beine werfen.

  15. 26.

    bestimmt nicht nach Lehrbuch! Aber hier lediglich Kritik an der Polizei zu üben ist ja wohl wieder nur mit fehlendem Realitätssinn zu erklären.

    Sie sind einer von der Fraktion, die hier vermutlich auch von der Unschuld des Tatverdächtigen ausgehen! Mal überlegt, wie viel unbeteiligte er hier mit seinem Verhalten gefährdet und zuvor gefährdet hat? Da sollte ein Schuss in den Motorblock oder das Wort Wichser eher nebensächlich sein! Ursache und Wirkung!

  16. 25.

    Das Video zeigt nicht den Anfang (Fahrzeugkontrolle), ich finde die Polizisten haben korrekt gehandelt! Man hört deutlich was dem Fahrer gesagt wird. Zudem es dem Fahrer offensichtlich völlig egal war, ob er Menschen verletzt und Sachschäden verursacht.
    Auch Polizisten müssen innerhalb kürzester Zeit Entscheidungen treffen - daher meiner Meinung nach absolut Berechtigt!!!!

Das könnte Sie auch interessieren