Feuerwehr an einem Baggersee in Berlin-Biesdorf (Bild: TeleNewsNetwork)
Bild: TeleNewsNetwork

Toter auch in Potsdamer Krampnitzsee - 19-Jähriger stirbt in Biesdorfer Baggersee

Ein 19-Jähriger ist in einem See in Berlin-Biesdorf untergegangen und gestorben. Wie die Berliner Polizei am Sonntag rbb|24 sagte, geht sie von einem Unfall gegen 21 Uhr am Samstagabend aus.

Die Feuerwehr wurde am Samstag zu dem See gerufen, Taucher bargen den Mann aus dem Wasser, wie ein Sprecher am Sonntag mitteilte. Ein Notarzt startete demnach Wiederbelebungsversuche, die jedoch erfolglos blieben. Drei weitere Menschen, dort waren, mussten betreut werden.

Rund drei Stunden lang waren die 38 Rettungskräfte im Einsatz. Wie es zu dem Unglück kam, war zunächst unklar.

75-Jähriger tot in Potsdamer Krampnitzsee geborgen

Ebenfalls am Samstag starb ein 75 Jahre alter Mann in einem See. Er sei im Krampnitzsee in Potsdam mehrere Stunden nach einem Sprung aus seinem Boot tot gefunden worden. Taucher hätten ihn geborgen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Nach Polizeiangaben hatte der 75-Jährige vor seinem Sprung aus dem Boot seiner Frau gesagt, er wolle Richtung Hafen schwimmen. Dort sei er jedoch nicht angekommen. Daraufhin alarmierte die Frau die Einsatzkräfte.

Mehrere Feuerwehren, die Polizei, der Rettungsdienst und die Wasserwacht seien mit über 40 Kräften im Einsatz gewesen, sagte ein Sprecher der regionalen Leitstelle. Sie suchten unter anderem mit Tauchern im See und mit einem Hubschrauber am Uferbereich nach dem Mann. Sieben Taucher seien im Einsatz gewesen.

Die Todesursache war zunächst unklar und sollte untersucht werden. Die Leitstelle schloss gesundheitliche Gründe für den Vorfall nicht aus.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren