Schaustellerdemo in Berlin (Quelle: David Donschen)
Bild: David Donschen

Aus Berlin und Brandenburg - Schausteller demonstrieren gegen Verbot von Großveranstaltungen

Mit einem Autokorso von mehr als 100 Fahrzeugen haben Schausteller aus der Hauptstadt und aus Brandenburg am Donnerstag in Berlin-Köpenick auf ihre prekäre Lage aufmerksam gemacht. Sie forderten die Genehmigung von Volksfesten und anderen Veranstaltungen, die derzeit aufgrund der Corona-Krise verboten sind.

Es gehe unter anderem um die Bereitstellung öffentlicher, großer Plätze, um mit genügend Platz für die Besucher wieder Fahrgeschäfte öffnen zu können, sagte Veranstalter-Sprecher Bernd Schwintowski. "Viele Bundesländer haben bereits Lösungen gefunden, aber Berlin bewegt sich überhaupt nicht."

Noch bis mindestens Ende Oktober sind Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern in Brandenburg verboten. In Berlin gilt das Verbot für Veranstaltungen dieser Größe bis Ende August. Feste mit mehr als 5.000 Teilnehmern sind hier ebenfalls erst ab frühestens Ende Oktober wieder erlaubt.

Sendung: Inforadio, 6.8.2020, 14:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

5 Kommentare

  1. 5.

    Ach so......hat der Erstinfizierte bei Webasto seine verlorene Immunität wieder bekommen?
    Belegen Sie Ihre Behauptung.

  2. 3.

    Ihr Vorschlag wird leider nichts bringen, die Immunität löst sich nach Wochen in Wohlgefallen auf. Wiederansteckung und Verbreitung mit vielleicht schlimmeren Folgen sind wahrscheinlich.
    Ich glaube die Natur hat von unserer egoistischen Spezies die Schnauze voll und regelt das jetzt auf ihre Weise.

  3. 2.

    Last uns endlich Alle gleichzeitig, ohne Abstand, ohne MNS im Olympiastadion protestieren, wenn 84 Millionen Deutsche Hammel da durch marschiert sind, hat sich Covid-19 innerhalb von 4 Wochen erledigt ! - Na gut, zugegeben rund 40 Millionen Deutsche auch. Aber die Guten, nur die Guten, würden überleben. Fragt Corona, die weiß das. - genervte Satire aus. -

  4. 1.

    Es tut mir schon Leid um die Existenzen, die da kaputt gehen, aber Schausteller sind nun wirklich nicht gesundheits- oder wirtschaftsrelevant. Und machen wir uns nichts vor, auf einem Rummel ist es immer rappelvoll. Von Abstand kann da nicht die Rede sein. Und da sich immer weniger an Regeln halten und unbedingt in der Weltgeschichte Urlaub machen müssen, wird der Spaß zuerst eingeschränkt. Bedanken können sich die Schausteller bei dieses Egoisten.

Das könnte Sie auch interessieren