Symbolbild: Ein Polizeiauto fährt in Berlin im Stadtteil Lichterfeld am 23.02.2019 bei einem Blaulichteinsatz über eine Hauptstraße. (Quelle: dpa/Steinberg)
Bild: dpa/Steinberg

Berlin-Neukölln - Jugendliche schießen mit Schreckschusswaffe vom Balkon

Von einem Balkon in Berlin-Neukölln sind am Dienstagabend mehrere Schüsse abgegeben worden, die wohl aus einer Schreckschusspistole stammten, verletzt wurde niemand. Zeugen hatten gegen 20:20 Uhr die Polizei in den Theodor-Loos-Weg alarmiert, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Einsatzkräfte machten dort eine Wohnung in der ersten Etage als Tatort aus und forderten ein Spezialeinsatzkommando an, da zunächst unklar war, aus welcher Art von Waffe die Schüsse abgefeuert wurden.

Waffe gehörte einem der Väter

In der Zwischenzeit verließen drei Jugendliche und ein Kind die Wohnung, das SEK wurde daraufhin wieder abbestellt. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden eine Schreckschusswaffe und auf dem Balkon eine Patronenhülse entdeckt und beschlagnahmt.

Die Eltern der 13- bis 15-jährigen Jungen waren zum Zeitpunkt der Schüsse nicht zuhause und wurden in die Wohnung gerufen. Der 35-jährige Vater eines der 14-Jährigen teilte mit, dass es sich um seine Waffe handeln würde. Ermittelt wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Zum Glück steht in Berlin kein Panzerbatallon.

Das könnte Sie auch interessieren