Rettungskräfte und die Polizei waren in Kreuzberg im Einsatz (Quelle: rbb|24).
Audio: rbb 88,8 | 12.08.2020 | Bild: rbb|24

Opfer erleidet Hautreizungen - Radfahrer attackiert anderen Radler mit Flüssigkeit

Ein 34-jähriger Mann radelt durch die Admiralstraße in Berlin-Kreuzberg, als ihn ein entgegenkommender Radfahrer mit einer Flüssigkeit besprüht. Es ist nicht das erste Mal, dass Passanten auf diese Weise von einem unbekannten Radfahrer attackiert wurden.

Ein Radfahrer hat am Dienstagabend in der Admiralstraße in Berlin-Kreuzberg einen anderen Radfahrer angegriffen. Nach Polizeiangaben soll der mutmaßliche Täter gegen 18:30 Uhr einen ihm entgegenkommenden 34-jährigen Fahrradfahrer mit einer noch unbekannten Flüssigkeit von seinem Fahrrad aus besprüht haben.

Kurze Zeit später spürte das Opfer brennende Schmerzen an seinen Unterarmen und alarmierte Rettungskräfte. Diese brachten ihn zur ambulanten Behandlung vorsorglich in ein Krankenhaus. Der Mann hatte Hautreizungen an den Unterarmen. Die Polizei hat seine Kleidung sichergestellt. Bisher ist unklar, um was für eine Flüssigkeit es sich handelt.

Die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung führt nun ein Fachkommissariat in der Polizeidirektion 5.

Ähnlich gelagerte Fälle

Eine Verbindung zwischen dem mutmaßlichen Täter und dem Opfer konnte nicht festgestellt werden. Es wird allerdings ein Zusammenhang zu ähnlichen Fällen aus den vergangenen Jahren geprüft, bei denen ein Radfahrer Passanten mit Flüssigkeit attackierte.

Damals waren mehrere Frauen von einem unbekannten Radfahrer mit Säure besprüht worden, ein Opfer war dabei im Gesicht verletzt worden. Bei mindestens einem der Angriffe hatte es sich um Batteriesäure gehandelt.

Korrektur: Zunächst hieß es, bei dem Opfer habe es sich um einen Fußgänger gehandelt. Die Berliner Polizei hat die Angaben inzwischen korrigiert.

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.08.2020, 11:30 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren