Symbolbild: Der Tegeler See in Berlin. (Quelle: imago/Jürgen Ritter)
Bild: imago/Jürgen Ritter

Berlin-Reinickendorf - Leiche aus Tegeler See geborgen - Polizei prüft Verbindung zu Motorbootunfall

Eine Leiche wurde von der Polizei am Mittwoch aus dem Tegeler See geborgen. Das teilte die Polizei Berlin dem rbb am Samstag auf Anfrage mit. Demnach war die Wasserschutzpolizei alarmiert worden, die den Körper barg und an Land brachte. Bei der Person soll es sich um einen Mann um die 30 Jahre gehandelt haben.

Die Polizei prüft derzeit, ob es einen Zusammenhang zu einem Motorbootunfall Anfang Juli gibt, bei dem ein junger Mann über Bord gegangen war. Er soll anschließend von dem Boot getroffen und untergegangen sein. Mehrere Taucher, die Feuerwehr und der DLRG hatten erfolglos nach dem Vermissten gesucht.

Sendung:

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren