Einsatz von Polizei und Rettern - A9 nach mehreren Auffahrunfällen stundenlang gesperrt

Sa 29.08.20 | 15:45 Uhr
  23
Die Autobahn A) ist aufgrund von Räum- und Bergungsarbeiten gesperrt. (Quelle: dpa/Jan Woitas)
Bild: ZB

Auf der A9 haben am Samstagvormittag mehrere Auffahrunfälle dazu geführt, dass die Autobahn Richtung Berlin stundenlang gesperrt war.

Wie ein Sprecher der Brandenburger Polizei dem rbb sagte, waren zwischen Klein Marzehns und Niemegk (Potsdam-Mittelmark) insgesamt 14 Fahrzeuge in Unfälle verwickelt. Dabei wurden neun Menschen verletzt. Warum es zu den Unfällen kam, ist unklar.

Wegen der Aufräumarbeiten war die Autobahn Richtung Berlin am Samstagvormittag nicht mehr passierbar.

Sendung: Inforadio, 29. 8. 2020, 14 Uhr

23 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 23.

    Ich wollte Frau S. nicht zu nahe treten, aber ich glaube meine Infos sind nicht durchs Alu durchgegangen.....
    ;-)

  2. 22.

    Hallo Susi! Wie der erste Satz des Beitrages es sagt bzw. auch einige Kommentatoren bereits anmerkten (im Radio gehört usw.), waren die Unfälle bereits am SamstagVORMITTAG und nicht, wie Sie schrieben, am Nachmittag. Ganz unten steht auch, dass Inforadio darüber um 14h berichtet hatte. Nur der schriftliche Beitrag hier ist "erst" von 15.45h.
    Viele Grüße und noch einen schönen Abend Ihnen und allen Usern!

  3. 21.

    Also, soweit ich es mitbekommen habe, gab es am Samstag mehrere angemeldete Veranstaltungen, von denen eine auch erst am Nachmittag an der Siegessäule war. (Und die "Reichstagserstürmung" war noch einen Tick später, am späteren Nachmittag.)
    Insofern könnte (KÖNNTE, wie gesagt!) es schon sein, dass sich noch Demo-Anreisende unter den Leuten, die im Stau stehen mussten, befanden.
    Die Unfallursache(n) würde mich jedoch interessieren, zumal auch noch der andere Artikel seitlich verlinkt ist, wo ebenfalls auf der A9 Unfälle passierten.
    Was ist denn da los? Baustellen? Kurze EIn-/ Abfahrten? Viele Raser bzw. unbegranzt? Weiß jemand was?

  4. 20.

    Hallo meesta. Was diesen Foristen anbelangt sollten Sie mal öfter Kommentare von ihm lesen. Rechtsextrem, Rechtsextrem, Rechtsextrem, Rechtsextrem. Was anderes kommt da nicht. Einzig allein darum gings. Was der so alles anderen Foristen vorwirft ist schon lange nicht mehr lustig. Nix da mit getroffenen Hunden. Das kriegt man aber nicht mit wenn man auf der gleichen Welle schwimmt.
    PS Sie sind übrigens noch wenigstens ein Beispiel für Lügenvorwürfe schuldig. Zur Erinnerung: "Herr Curio ist Doktor und lügt das sich die Balken biegen im Bundestag." PS ich wähle die nicht, war halt nur auffällig bei Ihrer Einstellung.

  5. 19.

    Wenn die Autos mit Abstandsystemen verpflichtend ausgestattet wären, wäre dieser Unfall wahrscheinlich nicht oder mllder verlaufen. Wo bleiben dort die Verordnungen zum Gesundheitsschutz?

  6. 17.
    Antwort auf [Uwe] vom 30.08.2020 um 20:25

    Na Uwe, sind Sie wieder einer großen Sache auf der Spur? Suchen Sie weiter, irgendwo muss zwingend etwas Rechtsextremes sein ...
    Gibt es eigentlich einen Kommentar von Ihnen, der nicht das Wort rechtsextrem enthält? Bezüglich Unterstellungen haben Sie ja beim RBB scheinbar Narrenfreiheit.
    Lese gerade in einem anderen Artikel "Versuchen Sie es doch mal mit Inhalt"! Das wäre doch mal was! Da haben Sie ja fast den gleichen Kommentar geschrieben wie hier. Sie sind ja mittlerweile dermaßen aggressiv, dass man Sie leider nicht mehr ernst nehmen kann.

  7. 16.

    Zitat: ...Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 9 im Kreis Potsdam-Mittelmark sind zehn Menschen verletzt worden. Ein Auto war am Samstag bei Beelitz (Brandenburg) auf ein Stauende aufgefahren und schob fünf Fahrzeuge aufeinander, wie der Lagedienst der Polizei mitteilte. Dabei wurden zehn Menschen im Alter zwischen 11 und 38 Jahren verletzt. Sie mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

    Die Autobahn blieb für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Berlin gesperrt. Bei Temperaturen von 35 Grad bildete sich auf der A9 ein Stau von 17 Kilometern Länge. Nach Angaben der Polizei wurde die Sperrung um 14.50 Uhr wieder aufgehoben.

    Sendung: Inforadio, 08.08.2020, 15 Uhr ... Zitatende
    Gleiches Bild, Zufälle gibts ;)

  8. 14.

    "Demostart offiziell war für 12h oder 13h angesagt" Um 11:32 meldete die Polizei schon Land unter, sperrte ab und machte das Tragen von Schutzmasken zur Pflicht. Die meisten Teilnehmer brachen schon vor zehn Uhr auf.

    https://twitter.com/PolizeiBerlin_E/status/1299641036755668992

    Es bleibt dabei. Die "Aluhüte" bei dem Unfall am frühen Nachmittag 100 km entfernt sind pure Fantasie der Genossen Detektive und Artvewandter.

  9. 13.

    Demostart offiziell war für 12h oder 13h angesagt, der Unfallzeitpunkt, so er dann gemeldet war, war um ein vieles früher(siehe erster Satz im Bericht). Den exakten Beginn weiß ich nicht, weil ich mich nicht für Demos von Doofen interessiere.
    Die Leute, die früher da waren, haben zeitlich früher schon remmidemmi gemacht, lange vor Demobeginn. Nur mal angemerkt, den Rest darf Eure Lordschaft selbst erforschen.

  10. 12.

    Witzbold. Der Unfall war 100 km vor Berlin am frühen Nachmittag. Staus bedingt durch etliche Tausend Demonstranten in der Stadt, und diese "Aluhüte" wären an der Demo-Meile angekommen, wenn die Demo vorbei gewesen wäre.

  11. 11.

    "Der Stau war aber viel früher" Gehts nicht genauer? Der Unfall war gegen 13.10 Uhr. Da hat Geisel schon die ersten Demonstranten zusammengeschoben, um dann den fehlenden Mindestabstand zu beklagen. Die Demonstrationen gingen morgens los. Da ist kein Demonstrant mittags in Niemegk unterwegs.

  12. 10.

    Der erste Satz des Berichts sagt ja schon alles aus, Herr Investigativus Minimalensis.

  13. 9.

    Die Meldung, stimmt. Der Stau war aber viel früher, habe dies im Radio verfolgt und mich diebisch gefreut für die Demotouristen.
    Und die Zeit.... Ja das ist so eine Sache auf der Insel des Sir....

  14. 8.

    Haben die Genossen Detektive bedacht, daß die Meldung zum 29.08.20 | 15:45 datiert ist und die Autobahn Richtung Berlin gesperrt wurde?

  15. 7.

    Es wird nicht lange dauern, das dann einer schreibt diese Unfälle wären vom Staat provoziert worden um die 380 Millionen Demonstranten aus Berlin fernzuhalten.

  16. 6.

    Weg mit den Autos-freie Fahrt für Radler.

  17. 5.

    Dann konnten die restliche, dort im Stau stehenden Aluhüte, Rechtsgedrehten und Coronaleugner ja gleich wieder umkehren. Wat ein Pech aber auch.

  18. 4.

    Mit dem Sicherheitsabstand haben sie es ja noch nie so gehabt.

  19. 1.

    Hoppla, da ist ein paar Demo-Anreisenden wohl der Aluhut vor die Augen gerutscht.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Polizist steht vor einem Lieferwagen, der in der zweiten Reihe gehalten hat. (Quelle: dpa/Bänsch)
dpa/Bänsch

Verwaltungsgericht Berlin - BVG darf Falschparker umsetzen

Die Berliner Verkehrsbetriebe dürfen Autos umsetzen, die Bus- und Tram-Strecken blockieren - auch wenn sie den Verkehr nicht unmittelbar behindern. Das hat das Verwaltungsgericht entschieden. Der reibungslose Ablauf des ÖPNV sei wichtiger.