Wagen der Berliner Polizei fährt mit Blaulicht durch Berliner Innenstadt. (Quelle: dpa/Andreas Gora)
Bild: dpa/Andreas Gora

Berlin-Neukölln - Polizei begleitet Trauerfeier für Mutter von Clan-Chef

Bei der Trauerfeier für die Mutter einer bekannten Großfamilie hat die Polizei am Mittwochabend Präsenz in Berlin-Neukölln gezeigt. Die Veranstaltung im Islamischen Kulturzentrum werde geschützt, twitterte die Behörde, nannte aber keine Familie. Zudem achteten die Beamten auf die Einhaltung der Corona-Hygieneregeln.

Bushido-Prozess unterbrochen

Ein Polizeisprecher sagte, es gebe bislang keine Auffälligkeiten. Etwa 100 Trauergäste seien da. Erlaubt seien bis zu 250 Besucher.

Vier Kinder der gestorbenen Frau müssen sich derzeit vor dem Berliner Landgericht verantworten. Dem 44-jährigen Clanchef Arafat Abou-Chaker werden Straftaten zum Nachteil des Rappers Bushido vorgeworfen. Drei Brüder des 44-Jährigen sind als Gehilfen oder Mittäter angeklagt.

Am Montag hatte die Verteidigung beantragt, die Verhandlung zu unterbrechen. Das Gericht gab dem statt, ohne den Inhalt mitzuteilen. Am Rande des Prozesses sagte eine Gerichtssprecherin, der Mutter der Angeklagten gehe es sehr schlecht. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll sie wenig später gestorben sein. Der Prozess soll am 30. September fortgesetzt werden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Wenn kritische Kommentare hier unerwünscht sind, frage ich mich, was diese Nachricht eigentlich soll. Informationswert hat sie keinen, dafür steigt die Wichtigkeit und Prominenz der kriminellen Clans.
    Ja, da schau her, auch solche Leute haben Mütter - wow! Und die Polizei ist auf Kosten der Steuerzahler staatliche Repräsentanz und flankiertals solche hier ein Begräbnis. Die Kombination stößt sauer auf. Darf man das äußern?

  2. 2.

    Lt tagesspiegel Artikel lag die Mutter wegen einer Corona Diagnose mehrere Wochen in einem Krankenhaus.
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-unterbrechung-von-bushido-prozess-mutter-von-clanchef-arafat-abou-chaker-gestorben/26189296.html

    @Lotte - was sie da spekulieren ist demnach völliger Quatsch.

  3. 1.

    Meine aufrichtige Anteilnahme. Da ist eine Mutter wohl an einem gebrochenen Herzen gestorben. Vier Söhne und alle stehen vor Gericht.

Das könnte Sie auch interessieren

Efthymis Angeloudis
rbb|24/Mitya

Der Absacker - Es war einmal in Berlin

Anfang des 20. Jahrhunderts kämpften strenggläubige Christen in den USA gegen das "Teufelszeug" Alkohol. Nun wird auch in Berlin über ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen gesprochen. Geht das an der Realität vorbei, fragt sich Efthymis Angeloudis.