26.09.2020, Berlin: Einsatzkräfte sind wegen eines Gaslecks auf der Brunnenstraße zwischen Rosenthaler Platz und Invalidenstraße im Einsatz. (Quelle: Christoph Soeder/dpa)
Video: rbb24 spät | 26.09.2020 | 21:45 Uhr | Bild: dpa/ Soeder

Großeinsatz in Berlin-Mitte - Gasleck am Rosenthaler Platz wieder geschlossen

Feuerwehr und Polizei haben am Samstagabend einen großflächigen Bereich an der Brunnenstraße evakuiert. Grund dafür war ein gefundenes Gasleck. Mittlerweile konnte das Leck geschlossen werden, auch der zeitweilig unterbrochene Verkehr läuft wieder.

In der Brunnenstraße in Berlin-Mitte ist am Samstagabend ein Gasleck aufgetreten. Feuerwehr und Polizei evakuierten den Gefahrenbereich und sicherten ihn. Die U-Bahnhöfe Rosenthaler Platz und Weinmeisterstraße wurden gesperrt, die Fahrgäste einer einfahrenden U-Bahn evakuiert.

Am frühen Sonntagmorgen teilte das Lagezentrum der Polizei dem rbb mit, dass das Gasleck wieder geschlossen wurde. Die Erdarbeiten seien ebenfalls beendet, auch die U-Bahn könne wieder fahren.

Niederdruckleitung beschädigt

Nach Angaben der Feuerwehr war eine Niederdruckleitung zwischen Rosenthaler Platz und Invalidenstraße beschädigt worden. Drei mehrstöckige Wohnhäuser wurden vorsorglich geräumt, 15 Personen in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde niemand.

Die U-Bahnlinie U8 wurde zwischen Bernauer Straße und Jannowitzbrücke unterbrochen. In der Brunnenstraße fuhren seit dem Vorfall Straßenbahn- und Buslinien nicht mehr. Die Brunnenstraße wurde zwischen Torstraße und Invalidenstraße wegen des austretenden Gases voll gesperrt.

Bürgersteig aufgestemmt

Nach rbb-Information musste die Gasag den Bürgersteig öffnen, um das Gasleck zu finden. Demnach ließ sich der beschädigte Bereich nicht durch Ventile abgesperren, sondern musste mechanisch abgeklemmt werden.

Die Feuerwehr war 40 Einsatzkräften vor Ort, zudem waren zahlreiche Polizisten im Einsatz.

Sendung: Inforadio, 26.09.2020, 21:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 2.

    Vielen Dank an alle, die die Nacht durchgearbeitet haben, um die Reparatur so schnell vorzunehmen.

  2. 1.

    Korrektur: Die GASAG kann keine Störung beseitigen. Sie verkauft Gas, mehr nicht...
    Die NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg sorgt für die sichere Versorgung und ist zur Behebung der Störung vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren