Symbolbild: Bauarbeiten an der Ringbahn (Quelle: dpa/Annette Riedl)
Audio: rbb 88,8 | 09.09.2020 | Ricardo Westphal | Bild: dpa/Annette Riedl

Bauarbeiten - Berliner Ringbahn ab Mittwochabend unterbrochen

Fahrgäste der Berliner Ringbahn müssen ab Mittwochabend zwischen Beusselstraße und Gesundbrunnen auf Ersatzbusse umsteigen. Grund ist der Einbau neuer Weichen für die künftige S-Bahnlinie 21. Ab dem Wochenende wird die Sperrung noch ausgeweitet.

Die Berliner Ringbahn ist ab Mittwochabend unterbrochen: Zwischen Beusselstraße und Gesundbrunnen fahren ab 20 Uhr keine S-Bahnen der Linie S41 und S42. Übers Wochenende bis Montag gegen 1.30 Uhr verlängert sich die Sperrung von Beusselstraße bis Schönhauser Allee.

Als Ersatz sollen nach Angaben der Bahn barrierefreie Busse fahren.

Schematiche Darstellung der Unterbrechung der Berliner Ringbahn (Quelle: S-Bahn Berlin)
| Bild: S-Bahn Berlin

Einbau neuer Weichen

Während des gesamten Zeitraums fahren die Ringbahnen über Bornholmer Straße weiter bis Blankenburg beziehungsweise Pankow.

Der Grund für die Sperrung ist der Einbau neuer Weichen für die künftige S-Bahnlinie 21, die den Hauptbahnhof besser anbinden soll.

Schematische Darstellung der Unterbrechung der Berliner Ringbahn (Quelle: S-Bahn Berlin)

Die neue S21 vom nördlichen S-Bahn-Ring zum Hauptbahnhof soll im Sommer 2021 in Betrieb gehen. An der vier Kilometer langen Strecke soll es einen weiteren Bahnhof geben, die Station Perleberger Brücke am Neubaugebiet Europacity, teilte die Bahn Anfang des Jahres mit.

Eines Tages soll die S21 durch den Hauptbahnhof über den Postdamer Platz bis zur Yorckstraße in Kreuzberg verlängert werden.

Geplanter Verlauf der neuen S-Bahn Strecke S21 (Quelle: Deutsche Bahn / Senatsverwaltung für Verkehr)

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

8 Kommentare

  1. 8.

    Soll das S-Bahn-Netz Ihrer Meinung nach nicht weiter wachsen? Und soll man auch die Instandhaltungsarbeiten ignorieren, bis der gesamte Ring marode ist?

  2. 7.

    Die DB ist in diesem Fall aber nur Auftragnehmer der Aufgabenträger. Die bestellen nicht nur die Züge,sondern auch den Ausbau der SPNV-Netze. In diesem Fall verhindert RRG einen zügigen Ausbau des ÖPNV. Als Dienstwagen-Pendlerin legt Frau Günther wenig Ehrgeiz in solche langwierige Vorhaben, die nicht medienwirksam schnell up-popen können.

  3. 6.

    Auch der rbb kann nicht hellsehen und muss sich an die Angaben der Bahn halten. Und das von dort keine konkreten Angaben kommen werden, ist ja nun nicht neu.

  4. 5.

    Wenn man die letzten Jahre Revue passieren lässt,sollte man den Namen -Ringbahn- löschen.

  5. 4.

    Von dem Neubau wusste ich noch gar nichts...

  6. 3.

    "Eines Tages soll die S21 durch den Hauptbahnhof über den Postdamer Platz bis zur Yorckstraße in Kreuzberg verlängert werden."
    EINES TAGES SOLL... sehr gut gewählte Formulierung werte Redaktion! Märchenhafter mit leichtem Sciencefiction-Unterton hätte man die Zeitschiene dieses Projektes nicht umschreiben können.

  7. 2.

    Vielen Dank für Ihre berechtigte Nachfrage, wir ergänzen gleich den Text mit dieser Information. Die Sperrung wird bis Montagfrüh, 1:30 Uhr andauern.

  8. 1.

    und wie lange??

Das könnte Sie auch interessieren