Luftbrücken-Veteran Gail Halvorsen nimmt am 12.05.2019 an einem Festakt zur Erinnerung an das Ende der Berliner Luftbrücke vor 70 Jahren teil (Quelle: dpa/Wolfgang Kumm)
Bild: dpa/Wolfgang Kumm

Berlin gratuliert - Rosinenbomber-Pilot Gail Halvorsen feiert 100. Geburtstag

Für die Kinder war er "Onkel Wackelflügel". Auch als Rosinenbomber-Pilot ging Gail Halvorsen in die Geschichte ein. Der US-Pilot, der während der Berliner Luftbrücke kleine Fallschirme mit Süßigkeiten abwarf, wird am Samstag 100 Jahre alt.

Er war der erste US-Pilot, der während der sowjetischen Blockade West-Berlins im Juni 1948 Lebensmittel und Süßigkeiten über der Stadt abwarf: Gail Halvorsen. An diesem Samstag feiert der betagte Veteran in seinem amerikanischen Heimatstaat Utah seinen 100. Geburtstag.

Es war Halvorsens Idee, während der Blockade "Candy", also Süßigkeiten, für die Kinder abzuwerfen. Als erster "Candy Bomber" wurde der junge Pilot zum Symbol für die Hilfsaktion. Mit fast 280.000 Flügen brachten Amerikaner, Briten und Franzosen von Juni 1948 bis Mai 1949 den mehr als zwei Millionen Einwohnern Lebensmittel und Kohle.

Halvorsens süße Geste war beste Werbung für die Berliner Luftbrücke, sie half der deutsch-amerikanischen Freundschaft mit auf die Sprünge. Aus den USA kamen mehr und mehr Spenden, Süßes und Taschentücher. Die Kameraden des Piloten halfen mit. Mehr als 23 Tonnen Schokolade und Bonbons warfen sie ab.

Halvorsen will unbedingt nochmal nach Berlin

In einem Videogespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) verriet Halvorsen vor wenigen Tagen, Deutschland sei seine "zweite Heimat". Sehr gerne hätte er seinen 100. Geburtstag in Berlin gefeiert, aber Corona verhinderte dies, sagte der Träger des Bundesverdienstkreuzes der dpa.

Doch auch mit 100 Jahren gibt Halvorsen die Hoffnung auf einen weiteren Besuch in seiner "zweiten Heimat" nicht auf. "Es ist mein größter Wunsch, noch einmal nach Berlin zurückzukehren." Zuletzt war Halvorsen vor zwei Jahren als Ehrengast bei den Feiern zum 70. Jahrestag des Endes der Luftbrücke in Berlin.

Die Idee mit den Süßigkeiten sei ihm gekommen, als er eines Tages am Ende des Rollfelds auf dem früheren Flughafen Tempelhof eine Gruppe Kinder hinter einem Stacheldrahtzaun getroffen habe. "Ich hatte noch zwei Streifen Kaugummi, die sie sich in kleinen Stücken teilten", erzählt Halvorsen. "Ich versprach ihnen, am nächsten Tag mehr Süßigkeiten abzuwerfen. Und weil ja alle paar Minuten ein Flugzeug landete, würde ich als Erkennungszeichen beim Anflug mit den Flügeln wackeln." Von da an hatte er den Spitznamen "Onkel Wackelflügel" (Mr. Wigglywing).

Müller würdigt Halvorsen

Eine große Kinderschar ist auch bei seinem 100. Geburtstag dabei. Halvorsen hat fünf Kinder, 24 Enkel und 59 Urenkel. Wegen der Corona-Pandemie falle eine noch größer geplante Feier, auch mit dem Besuch früherer Berliner "Kinder", leider aus, sagt seine Tochter Denise Williams.

Doch der Rosinenbomber-Pilot kann mit vielen Grußbotschaften und Geschenken rechnen. Eine Grußbotschaft erreichte ihn zum Beispiel vom Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller: "Halvorsen ist der Vater der Rosinenbomber. Seine Fallschirmchen mit Süßigkeiten für die Kinder Berlins symbolisierten das menschliche Gesicht einer risikoreichen und viele Monate andauernden Rettungsaktion für eine Millionen-Halbstadt, deren Erfolg keineswegs sicher war und die viele Piloten das Leben gekostet hat. (…) Ich wünsche diesem großartigen Mann zu seinem 100. Geburtstag im Namen aller Berlinerinnen und Berliner von Herzen alles Gute und vor allem Gesundheit."

Sendung: Abendschau, 10.10.2020, 19:30 Uhr

Happy Birthday "Candy Bomber"

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

6 Kommentare

  1. 6.

    Alles liebe und gute von mir. Meine liebe Mutter hat mich heut darauf aufmerksam gemacht und ich habe mich etwas schlau gemacht. Meine große Bewunderung und Dankbarkeit hast du. DANKE DANKE dir dafür . Deine Taten waren sehr gut und wichtig, für mich sehr berührend. Nochmals vielen Dank und alles gute. Mit lieben Grüßen Meggi Heider

  2. 5.

    Ich wünsche Ihnen nachträglich von ganzem Herzen alles Gute zum 100. Geburtstag und VIEL Gesundheit. Danke,was Sie während der Blockade für die Berliner getan haben ud ganz besonders den Kindern Gutes.

  3. 4.

    Danke für die Rettung von Berlin und Happy Birthday.

  4. 3.

    Happy Birthday Col. Halvorsen :-)

  5. 2.

    Alles Gute zum runden Geburtstag und Danke für Ihren mutigen Einsatz Mr. Halvorsen.
    Sie sind das Gesicht der Hilfe und des Zeichens für Freundschaft; auch stellvertretend für alle anderen Piloten, Crews und Helfer, über Grenzen hinweg, die die junge Generation kaum erahnen kann.

  6. 1.

    Happy Birthday Gail !

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Fallermittler des Gesundheitsamtes Neukölln in der Blaschkoallee verfolgt am 22.10.20 Kontakte von Corona-Infizierten telefonisch nach. Alle Dokumente mit persönlichen Daten wurden unkenntlich gemacht (Quelle: rbb|24 / Schneider).
rbb|24 / Schneider

Corona-Kontaktnachverfolgung in Neukölln - Am Apparat

Gemessen an der Einwohnerzahl hat Neukölln gerade die zweitmeisten Corona-Neuinfektionen im Land. Inmitten des Sturms arbeiten Fallermittler im Gesundheitsamt daran, Infizierte und ihre Kontakte rechtzeitig zu warnen - bevor sie andere anstecken. Von Sebastian Schneider