Archivbild: U-Bahn der Linie U7 fährt in den U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz ein. (Quelle: imago images/S. Brose)
Audio: rbb 88.8 | 01.10.2020 | Peter Klinke | Bild: imago images/S. Brose

U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz - Kleidung von schlafendem Obdachlosen in Berlin angezündet

Im U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz in Berlin schlief am Donnerstagmorgen ein Obdachloser, als ein bislang unbekannter Mann seine Kleidung in Brand setzte. Das Opfer wurde mit Brandverletzungen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Auf dem U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz in Berlin-Charlottenburg ist die Kleidung eines Obdachlosen von einem unbekannten Täter angezündet worden. Der schlafende Mann wurde dabei verletzt. Nach Angaben der Polizei hatte sich der Unbekannte, der ebenfalls ein Obdachloser sein könnte, am Donnerstagmorgen gegen 6:30 Uhr dem 46-Jährigen genähert, der auf einer Bank schlief.

Dort habe er sich an der Kleidung des Liegenden zu schaffen gemacht und diese angezündet. Anschließend flüchtete er mit einem einfahrenden Zug in Richtung Spandau.

Dem 46-Jährigen gelang es, seine Kleidung selbst abzustreifen. Er wurde von Rettungskräften, die ein unbekannter Fahrgast alarmiert hatte, zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Mann erlitt Brandverletzungen im Rückenbereich, Lebensgefahr besteht nicht. Eine Mordkommission ermittelt nun.

Obdachlose immer wieder Opfer von Angriffen

In Berlin kam es in den vergangenen Jahren wiederholt zu gefährlichen Angriffen auf Obdachlose. So wurde an Heiligabend 2016 ein schlafender Obdachloser am U-Bahnhof Schönleinstraße angezündet. Aufmerksame Passanten griffen ein und verhinderten schlimme Verletzungen. Sechs Jugendliche und junge Erwachsene kamen vor Gericht und erhielten zum Teil Haftstrafen wegen versuchter gefährlicher Körperverltzung.

Im Sommer 2018 hatte ein Mann das Nachtlager von zwei Obdachlosen am S-Bahnhof Schöneweide in Brand gesteckt. Einer der beiden Männer starb, der zweite wurde schwer verletzt. Der Täter wurde vergangenes Jahr zu einer langen Haftstrafe verurteilt. Zuletzt war Anfang Januar ein Obdachloser beim Schlafen im Vorraum einer Sparkasse in Charlottenburg angezündet worden. Der Mann wurde durch das Feuer schwer am Bein verletzt.

Sendung: Abendschau, 01.10.2020, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

14 Kommentare

  1. 13.

    Entmenschlicht hat sich der Täter schon selbst. Sie nehmen hier den Falschen in Schutz. Dieses Individuum ist biologisch ein Mensch, moralisch ganz sicher nicht. Falls Sie den Haken zu den Nationalsozialisten andeuten wollten, das waren auch keine Menschen mehr. Noch Fragen?

  2. 12.

    " Anschließend flüchtete er mit einem einfahrenden Zug in Richtung Spandau %

    mieser und feiger geht es nicht

  3. 11.

    " Was ist bloß auf unsere Gesellschaft geworden? :/ "

    deutlich zu sehen bei den aktuellen rbb Berichten

  4. 10.

    das war ja nicht das erste Mal , welches haben denn die Täter bisher bekommen ? sofern sie ermittelt werden konnten

  5. 9.

    Ich frage mich was in den Köpfen solcher Menschen vorgeht!
    Genauso, warum hier entmenschlicht werden darf! siehe Steffen 17.04
    @Steffen Vermutlich hat diese Person den Obdachlosen nicht als Mensch angesehen!

  6. 8.

    Ich hoffe nur, daß solche die das gemacht haben selber in solcher Not kommen

  7. 7.

    Bestimmt wieder Drogen im Spiel. Ein Mensch, der normal tickt, macht sowas nicht. Das ist versuchter Mord.

  8. 6.

    Das grenzt schon an Mord.

  9. 5.

    Ich glaube nicht, dass man solche Täter als Menschen bezeichnen sollte! Es ist unglaublich, wie abgebrüht solche Individuen sind. Hoffentlich gab es diesmal Kameras, die nicht nur Pixelbrei aufgezeichnet haben, für die Fahndung und Beweisführung.

  10. 4.

    Was ist bloß auf unsere Gesellschaft geworden? :/

  11. 3.

    Unbegreiflich wie muß ein Mensch ticken um so was zu tun man kann nur hoffen daß der Täter gefaßt wird und für seine Tat ordentlich bestraft wird.
    Hochachtungsvoll Stoll Karl-Heinz

  12. 1.

    Was muss man nur für ein Mensch sein um andere Menschen anzuzünden. Solche Leute sind im Oberstübchen gestört und sollten dementsprechend behandelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren