Berlin-Mitte - Zwei Männer bei Streit in Gesundbrunnen verletzt

Der Hanne-Sobek-Platz am Gesundbrunnen-Center im Ortsteil Gesundbrunnen in Berlin (Quelle: dpa/Sascha Steinach)
Audio: Inforadio | 09.11.2020 | Juliane Kowollik | Bild: dpa/Sascha Steinach

Bei einer Auseinandersetzung in Berlin-Gesundbrunnen wurden am Sonntagabend zwei Männer verletzt, einer davon schwer.

Nach Informationen der Polizei wurden ein 31-Jähriger und ein 43-Jähriger gegen 17:30 Uhr auf dem Hanne-Sobek-Platz vor dem Gesundbrunnen-Center von bis zu 20 Männern angegriffen. Der 31-Jährige musste wegen Kopfverletzungen ambulant in einer Klinik behandelt werden, konnte aber wenig später wieder entlassen werden. Der 43-Jährige erlitt nach Polizeiangaben eine Stichverletzung im unteren Rückenbereich sowie diverse Prellungen und Schnittverletzungen. Er wurde stationär in ein Krankenhaus eingeliefert, Lebensgefahr bestand allerdings nicht.

Ähnlicher Vorfall bereits am Samstag

Die Angreifer konnten unerkannt entkommen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun den genauen Tathergang und mögliche Parallelen zu Auseinandersetzungen vom Vortag. An dem Ort hatte es bereits am Samstag einen Streit von etwa 15 Personen gegeben.

Zeugen gaben laut Polizei an, dass sich fünf Personen - zum Teil in einem Porsche sitzend - unterhielten, als sich drei weitere Fahrzeuge näherten und mindestens zehn Personen ausstiegen. Im Laufe der dann folgenden Auseinandersetzung sollen die hinzugekommenen Männer mit Messern und unbekannten Schlagwerkzeugen angegriffen haben. Sie konnten unerkannt entkommen. Die Opfer erlitten Kopfverletzungen. Ein Mann wurde durch einen Stich in den unteren Rückenbereich verletzt und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Sendung: Abendschau, 09.11.2020, 19:30 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren