Eine 15 Meter hohe Coloradotanne hängt an einem Kran und wird auf einen Tieflader gehoben. Der Weihnachtsbaum wird am Brandenburger Tor in Berlin auf dem Pariser Platz aufgestellt. (Quelle: dpa/Bodo Schackow)
Bild: dpa/Bodo Schackow

Weihnachtsbaum mit US-Vorfahren - Thüringer Tanne schmückt Pariser Platz in Berlin

Eine 15 Meter hohe Coloradotanne aus Thüringen schmückt in diesem Jahr zur Weihnachtszeit den Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Der nach Angaben der Thüringer Landesforstanstalt rund 45 Jahre alte, gut gewachsene Nadelbaum stammt aus Breitenworbis im nordthüringischen Eichsfeld, wo er am Samstag auf einem Privatgrundstück gefällt wurde.

Am Montagmittag soll der Weihnachtsbaum in Berlin ankommen und um 17 Uhr mithilfe des Technischen Hillfswerks aufgestellt und gesichert werden.

Seit 2015 werden Tannen aus Thüringen aufgestellt

Ein Schwerlastkran hievte das Exemplar auf einen Tieflader, der ihn am Sonntag nach Berlin transportieren sollte. Dort wird der dreieinhalb Tonnen schwere Baum mit Kugeln und 30.000 Lichtern geschmückt. Am nächsten Sonntag, dem ersten Advent, soll er erstmals in voller Pracht erstrahlen.

Thüringen liefert seit 2015 den Weihnachtsbaum für das Brandenburger Tor. In diesem Jahr fiel die Wahl auf eine Coloradotanne. Diese Baumart stammt aus dem Westen der USA und Kanada und kam zu Beginn des 19. Jahrhunderts nach Europa. Sie hat einen ausgeprägt pyramidenförmigen Wuchs. Das Exemplar für Berlin bringt es laut Thüringenforst-Sprecher Horst Sproßmann im unteren Bereich auf einen Durchmesser von neun Metern.

Sendung: Abendschau, 23.11.2020, 19:30 Uhr

5 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Keine Weihnachtsmärkte, kein Silvesterfeuerwerk aber so einen schönen alten Baum absägen und für einen Monat präsentieren! Wo sind denn da die Böllergegner? Der Baum hätte noch so viel CO2 verarbeiten können, aber scheinbar interessiert das die Böllergegner nicht!

  2. 3.

    So ein Blödsinn , keine Weihnachtsmärkte , Hauptsache so ein sch... Baum !

  3. 2.

    Ist es mal wieder so weit?
    @Enrico P. : Die Coloradotanne stammt sicherlich aus einer Forstwirtschaft. Monokultur, also wirtschaftlich betrieben und nicht aus einem Bioreservat. Ausserdem sind Sie täglich für das Abholzen von Bäumen mitverantwortlich sobald Sie Ihren Allerwertesten ... oder Zeitung lesen, oder etwas Verpacktes kaufen oder online bestellen usw.
    Manche brauchen halt diesen Kitsch, wenns nur die vielleicht 10 öffentlich aufgestellten Bäume im Berliner Raum sind, fällt das kaum in der Ökobilanz auf. Ich verzichte im Privaten gern auf Nadeln.

  4. 1.

    Wieso? Ich find es sinnlos Bäume zu fallen nur damit sich der Mensch daran ergötzt. Ich war zwar lang nicht in Berlin, aber ich glaube dort gibt es noch Bäume/ Wald. Da kann Mensch hingehen und sich besinnen! Ohne klimbim dran zu hängen! Erst wenn der letzte Baum, der letzte Fisch, usw., werdet ihr merken daß man Geld nicht essen kann. Natürliche Grüße

Das könnte Sie auch interessieren