Feuerwehrleute bekämpfen Flammen in einem Parkhaus an der Lipschitzallee in Berlin-Neukölln (Gropiusstadt). (Quelle: dpa/Paul Zinken)
dpa/Paul Zinken
Audio: Inforadio | 20.11.2020 | Peter Klinke | Bild: dpa/Paul Zinken

Berlin-Neukölln - Polizei ermittelt nach Parkhausbrand wegen schwerer Brandstiftung

Nach dem Großfeuer in einem Parkhaus in der Lipschitzallee in Berlin-Neukölln ermittelt das Landeskriminalamt wegen des dringenden Verdachts der schweren Brandstiftung.

Die Flammen waren am Donnerstag gegen 17 Uhr ausgebrochen. Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten verschiedene Brandstellen auf den einzelnen Parkebenen fest. Insgesamt brannten 26 Autos vollständig aus. Eine noch unbekannte Anzahl an Fahrzeugen wurde beschädigt. Auch am Gebäude selbst und dessen technischen Installationen entstand erheblicher Sachschaden.

Feuerwehr berichtet von schwierigem Einsatz

Zeitweise waren 100 Feuerwehrkräfte im Stadtteil Gropiusstadt im Einsatz, wie Feuerwehrsprecher Rolf-Dieter Erbe sagte. Neben den vollständig ausgebrannten Autos wurde eine noch unbekannte Anzahl an Fahrzeugen beschädigt, verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr berichtete von einem schwierigen Einsatz. In den verrauchten Bereichen mussten demnach einzelne Garagen und Verschläge aufgebrochen werden, um an die Brandstellen heranzukommen. Auch Wärmebildkameras kamen demnach zum Einsatz. Immer wieder auch würden Gaskartuschen zerknallen, hieß es. Für den Einsatz wurde die Lipschitzallee zwischen Fritz-Erler-Allee und Hugo-Heimann-Straße voll gesperrt.

Sendung: Inforadio, 20.11.2020, 2 Uhr

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Neukölln?
    Ich gehe mal davon aus, dass der Brand von Neonazis gelegt wurde. Etwas anderes kann ich mir in Neukölln nicht vorstellen.
    Brennt ein Auto in Neukölln, kann es nur so sein, wie uns die Vergangenheit lehrte.

  2. 3.

    Bestimmt spontane Selbstentzündung. Ironie Ende.

  3. 2.

    Es brennt auf mehreren Ebenen. Ein Schelm wer arges dabei denkt!! :-(

  4. 1.

    Jetzt sind die Beweise weg. #Neukölln

Das könnte Sie auch interessieren