Ein HIV-Test und ein Syphilis Schnelltest liegen in dem Labor der Berliner Aids-Hilfe e.V. (Bild: dpa/Britta Pedersen)
Audio: rbb | 10.20.2020 | Natascha Gutschmidt | Bild: dpa/Britta Pedersen

Neuer Höchststand in Deutschland - Zahl der Syphilis-Fälle nimmt in Berlin weiter zu

Die Zahl der Syphilis-Diagnosen in Deutschland hat im vergangenen Jahr einen Höchststand seit Einführung des Infektionsschutzgesetzes 2001 erreicht. Gemeldet wurden 7.889 Fälle der Geschlechtskrankheit, rund sieben Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie aus einem Bericht des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorgeht.

Im Vergleich der Bundesländer hat Berlin die meisten Nachweise im Verhältnis zur Einwohnerzahl. In der Hauptstadt wurden 39,7 Fälle pro 100.000 Einwohner registriert, ein Plus von knapp 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg sticht mit fast 93 Fällen pro 100.000 Einwohner hervor. Insgesamt wurden in Berlin im vergangenen Jahr 1.156 Syphilis-Fälle diagnostiziert, 27 mehr als 2018. In Brandenburg waren es 86 Fälle, im Vorjahr wurden 71 Fälle registriert.

Im Städtevergleich liegt Köln vor Berlin

Im Vergleich deutscher Großstädte liegt Berlin bei den Syphilis-Diagnosen weit hinter Köln. In der nordrhein-westfälischen Metropole wurden laut RKI im vergangenen Jahr 57,8 Fälle pro 100.000 Einwohner registriert, das waren rund 35 Prozent mehr als noch 2018.

Vorwiegend wird die Krankheit laut RKI bei Männern diagnostiziert, die Sex mit Männern haben. Der Frauenanteil an den 2019 gemeldeten Fällen liege bei knapp sechs Prozent. Syphilis wird von Bakterien hervorgerufen und ist mit Antibiotika heilbar. In Deutschland ist die Übertragung beim Sex am häufigsten. Kondome senken das Risiko einer Übertragung.

Bei der Krankheit unterscheiden Mediziner drei Erkrankungsstadien. Zunächst bildet sich ein schmerzloses Geschwür an der Eintrittsstelle des Erregers, später können Symptome wie Fieber, geschwollene Lymphknoten, Haarausfall und Hautausschläge auftreten. Unbehandelt sind mehrere Jahre nach der Ansteckung Schädigungen des Gehirns und der Blutgefäße möglich. Es gibt aber auch viele symptomlose Fälle.

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Für mich kein Wunder in dem Partybezirk.

  2. 1.

    und wieder Hotspot F-hain X-Berg. was geht in diesem grünen Vorzeigebezirk nur ab ?

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren