Gegen 22.20 Uhr wurde ein Mann in einer Grünanlage am Ende der Reichenberger Straße in Berlin-Kreuzberg schwer verletzt. (Quelle: Pudwell)
Bild: Pudwell

Berlin-Kreuzberg und -Mitte - Zwei Männer in der Nacht durch Stichwunden verletzt

In Berlin-Kreuzberg ist am späten Dienstagabend ein 36-Jähriger in einer Grünanlage am Ende der Reichenberger Straße schwer verletzt worden. Das bestätigte die Berliner Polizei am Mittwoch auf Anfrage von rbb|24. Demnach erlitt der Mann Stichverletzungen im Bauchbereich.

Anschließend soll sich der Schwerverletzte in den Kreuzungsbereich Reichenberger Straße Ecke Glogauer Straße bewegt haben. Eine Passantin berichtete der Polizei, der Mann habe gegen 21:50 Uhr dort versucht, Autofahrende auf sich aufmerksam zu machen und brach dann zusammen. Ein Autofahrer leistete Erste Hilfe.

Weitere Passanten alarmierten Feuerwehr und Polizei. Rettungskräfte behandelten den Verletzten vor Ort und brachten ihn anschließend in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Reichenberger Straße war ab Glogauer Straße bis zum Landwehrkanal zu Spurensicherungszwecken für rund zwei Stunden für den Autoverkehr gesperrt.

Zweiter Vorfall in Mitte

In Mitte hat es in der Nacht einen ähnlichen Vorfall gegeben, bei dem ebenfalls ein Mann schwer verletzt wurde. Auch das konnte die Polizei am Mittwochmorgen bestätigen. Er soll auf dem U-Bahnhof Rosenthaler Platz mit einem Unbekannten aneinander geraten sein.

Nach rbb-Inforamtionen eskalierte der Streit, sodass einer der Kontrahenten mit einer Stichwaffe verletzt wurde. Der Verwundete wurde vor Ort notärztlich behandelt und anschließend in ein Krankenhaus transportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Was ist da bloß los? Warum rennen jetzt so viele bewaffnet rum? Und wie feige und eingeschränkt in seinen Möglichkeiten muss man sein, dass man für Konflikte keine anderen Lösungen findet. Da bekommt man Angst vor der Zukunft.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren