In der Hohenfriedbergstraße in Berlin Schöneberg wude am 01.02.2021 eine Hochzeitsfeier aufgelöst. (Quelle: Morris Pudwell)
Bild: Morris Pudwell

Zehn Personen in einer Wohnung - Polizei löst Hochzeitsfeier in Berlin-Schöneberg auf

Wegen massiven Verstößen gegen das Corona-Infektionsschutzgesetz hat die Berliner Polizei am Montagabend in Schöneberg eine Hochzeitsfeier aufgelöst.

In einer Wohnung in der Hohenfriedbergstraße befanden sich zehn feiernde Personen im Alter von 15 bis 53 Jahren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Beim Polizeieinsatz sei es zu "Widerstandshandlungen" gekommen, woraufhin die Einsatzkräfte Pfefferspray einsetzten, heißt es in der Polizeimeldung weiter. Sechs Gäste hätten dadurch leichte Verletzungen erlitten. Laut Polizei wurden sie von alarmierten Rettungskräften vor Ort behandelt. Auch sechs Polizeikräfte erlitten leichte Verletzungen, setzten ihren Dienst aber trotzdem fort.

Die Feier wurde durch die Einsatzkräfte beendet und alle Gäste der Wohnung verwiesen. Ein Mann wurde kurzzeitig festgenommen und kurze Zeit später wieder auf freien Fuß gesetzt. Es gab mehrere Anzeigen, unter anderem wegen der Verstöße gegen das Berliner Infektionsschutzgesetz.

16 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 15.

    Das ist völlig egal, die Regeln gelten für ALLE ,die hier leben. Die Verordnung ist in deutsch,englisch,türkisch,arabisch,russisch und polnisch hinterlegt.
    SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung - Berlin.de
    https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/

  2. 14.

    Naja - wer es bis heute nicht kapiert - amtlich Quarantäne anordnen - ab in ein Quarantäne-Hotel auf Kosten der Verursacher selbstverständlich und nicht vor Ablauf und vollständiger Bezahlung aller Kosten rauslassen. Die wollen es ja so.

  3. 13.

    Komisch. In der ersten Meldung hieß es noch 20 Personen. Jetzt nur noch 10. In ein paar Stunden nur noch 5? Verantwortungsvolle Recherchen sehen anders aus. Und das erwarte ich von einem öffentlich rechtlichen Sender. Oder sehen wir es mit der Wahrheit nicht so?
    Aber ansonsten gebe ich Karsten voll Recht. Es muss auch andere Wege geben.

  4. 12.

    Danke Karsten...:-)))

  5. 10.

    Was fehlt, sind wie immer, die Hintergrund-Informationen ! Wer sind denn die Ignoranten ? Bildungsferne, zornige, weiße junge oder alte Männer, Polizisten, Priester usw. ? Da müsste sich doch was heraus kristallisieren !!

  6. 9.

    Bei diesen Hochzeiten bezweifel ich mal, dass da ein "Pfarrer" zugegen war.

  7. 8.

    Jetzt sind also 10 Leute bei einer Hochzeitsfeier eine Headline wert.
    Das Problem sind doch die mangelnden Testkapazitäten : Ist ea sinnvoll, die Leute in die Illegalität zu treiben? Warum kann man nicht kleine Feiern anmelden, drei Tage vorher wird ein PR-Test gemacht und am großen Tag ein Schnelltest und zwei mal negativ kann man teilnehmen. Vielleicht auch eine Quarantäne vorher? Das würde doch den Druck aus der Bevölkerung nehmen...

  8. 7.

    Ja da haben wir mal wieder die Querschiesser die nichts kapieren.Ich hoffe die müssen auch Bußgeld zahlen so wie es gesagt wird bei Verstößen. Man man .So wird das aber nicht mit der Lockerung im Gegenteil es wird weiter und weiter verlängert werden.

  9. 6.

    Es gibt einen Unterschied zwischen Hochzeit und Hochzeitsfeier. Wir sind ja nicht in Las Vegas. Sollten Standesbeamte, Kirchenvertreter oder Pfarrer jedoch zugegen gewesen sein, gebe ich Ihnen aber natürlich recht.

  10. 5.

    Unsolidarisch - unsozial - egoistisch...
    ...das sind immer wieder die Worte, die mir als erstes für "Volk" wie dieses in den Sinn kommen...
    ...letztlich ist dieses Verhalten dafür verantwortlich, dass der Lockdown noch eine unbestimmte Zeit verlängert werden muss.
    ...und Teilnehmer solcher Feste sind dann wahrscheinlich die von Freiheitsrechten und Diktatur plärren...

    ...einfach nur ätzend!

    Nein - Ihr seid definitiv nich "mein Volk"!

  11. 4.

    … nicht übertreiben bitte: der Einsatz zeigt doch das Funktionieren des Rechtsstaats, Verschärfungen bedarf es nicht. Quarantäne gibt es bei Infektion und nicht als Beugehaft für Unwillige (die mir auch gehörig auf die Ketten gehen).

  12. 3.

    Werden dann solche Menschen, die achtlos mit den Corona Regeln umgehen, auch gleich unter Quarantäne gestellt ?
    Nach meiner Meinung sollte dies, wenn es die Rechtsnormen noch nicht hergeben, in eine der Rechtsnormen eingearbeitet werden.

  13. 2.

    In einer Wohnung in der Hohenfriedbergstraße befanden sich nach rbb-Informationen mindestens 20 Personen.
    Sind Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 20 zeitgleich Anwesenden nicht verboten?
    Kann man hier auch den Pfarrer der Kirchliche oder das Standesamt nicht anzeigen?
    Das ist ja nicht die erste Hochzeit die kurzfristig aufgelöst worden ist.

  14. 1.

    Und das sind nur die Veranstaltungen, die auffliegen. Die sogenannten Winterferien werden auch zu Neuansteckungen führen, allein die Massenausflüge Sonntag u gestern im Britzer Garten, null Abstandsregeln eingehalten.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren