Angela Merkel die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland (Quelle: dpa/Jens Krick)
Bild: dpa/Jens Krick

Corona-Schutzimpfung - Kanzlerin Merkel mit Astrazeneca geimpft

Die Kanzlerin ist geimpft - zumindest hat Angela Merkel am Freitag die erste Impfung gegen das Coronavirus mit dem Impfstoff Astrazeneca erhalten. Sie sei glücklich darüber und danke allen, die sich gegen Corona impfen lassen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Freitg ihre erste Corona-Schutzimpfung erhalten. "Ich freue mich, dass ich heute die Erstimpfung mit Astrazeneca bekommen habe", teilte Merkel über ihren Regierungssprecher Steffen Seibert per Twitter mit.

Sie fügte hinzu: "Ich danke allen, die sich in der Impfkampagne engagieren - und allen, die sich impfen lassen. Das Impfen ist der Schlüssel, um die Pandemie zu überwinden." Die Kanzlerin ist 66 Jahre alt und fällt damit in die Gruppe jener, die in Deutschland für Astrazeneca-Impfungen infrage kommen.

Das Vakzin von Astrazeneca wird in Deutschland nur noch für die über 60-Jährigen empfohlen. Der Einsatz für Jüngere bleibt nach ärztlichem Ermessen bei Menschen ohne höheres Blutgerinnsel-Risiko freiwillig möglich. Merkel hatte immer betont, dass sie erst geimpft werden wolle, wenn sie nach der Priorisierung an der Reihe sei.

Auch Scholz, Seehofer und Steinmeier geimpft

Die Kanzlerin ist nicht das erste geimpfte Mitglied des Bundeskabinetts. Vizekanzler Olaf Scholz (62, SPD) gab ebenfalls am Freitag seine Impfung mit Astrazeneca bei Twitter bekannt. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte bereits am Mittwoch seine erste Impfung erhalten, wie er am Donnerstag mitteilte. Der 71-Jährige bekam nach eigener Aussage das Präparat von Biontech.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65) hatte bereits vor Ostern eine Impfung erhalten. Wie er nutzte auch Regierungssprecher Steffen Seibert (60) die Chance, schon jetzt als über 60-Jähriger mit Astrazeneca geimpft werden zu können. Seibert veröffentlichte am Karsamstag bei Twitter ein Foto von einer Bestätigung des Berliner Impfzentrums am alten Flughafen Tegel.

Sendung: Antenne Brandenburg, 15.04.2021, 10:00 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 17.04.2021 um 9.13 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

65 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 65.

    Frau Merkel hat ihre Heimatwahlkreis in Vorpommern!
    Demzufolge wäre sie in MV zu impfen-

  2. 64.

    Respektloser gehts wohl nicht- oder?
    Im Übrigen:
    "Wo das Wissen aufhört, beginnt der Glaube.
    Augustinus Aurelius"
    Die Leute mit der wenigstens Ahnung haben die meiste Meinung.

  3. 63.

    Hier noch der Link dazu ... hatte ich vergessen

    https://www.rbb24.de/politik/thema/corona/beitraege/2021/04/berlin-corona-impfung-neuer-rhythmus-umstellung.html

  4. 62.

    ",,, Daher auch besser Biontech in die Praxen geben=einheitliche und kürzere Abstände zwischen Erst- und Zweitimpfung. ..."

    Sorry, aber haben Sie nicht verstanden, warum es keinen "kürzeren" Abstand bei Biontech geben soll und
    dieser jetzt auf 6 Wochen zur 2. Impfung ausgedehnt wird?

  5. 61.

    Mit ärztlicher Bescheinigung ist eine Impfung in Brandenburger Impfzentren möglich. Ich kenne mehrere Personen die einen Termin und ihre erste Impfung bekommen haben.

  6. 59.

    Erzählen SIE keine Märchen! Fakt ist: https://www.berlin.de/sen/gpg/service/presse/2021/pressemitteilung.1071158.php

  7. 57.

    Vorbildrolle erfüllt. Danke.

    Aber mal eine Frage zum Foto. Muss die Impfung nicht intramuskulär in einen Oberarm erfolgen, ca. 5cm. unter der Schulterbeuge? Und wieso hat sie dann ihr Pflaster am linken Mittelfinger?

  8. 56.

    Einfach einen Impftermin in Tempelhof ausmachen und dann sind Sie innerhalb 3 Tagen dran UND geben den Biontec/Moderna-Impfstoff für jüngere Patienten frei. Also, aufhören zu jammern, bitte informieren und dann muss man sich ja auch nicht unberechtigt beschweren. Und ja, wenn Sie in Brandenburg leben, sind Sie nicht dran; aber hier hat sich niemand vorgedrängelt.

  9. 55.

    Meinen Respekt: Als Bundeskanzlerin nicht vorgedrängelt (ja, in Berlin darf jeder Ü60 sind innerhalb von 3 Tagen impfen lassen); und auch noch AstraZeneca, um Biontec & Moderna für jüngere Menschen frei zu geben. Ein Vorbild.

  10. 54.

    Es ist schon traurig, wie viel Häme bei manchen zu Hause gesammelt wird, um sie irgendwann mal über jemandem auszuschütten.
    In Berlin können sich alle Ü60 mit AstraZeneca impfen lassen, wenn sie es denn wollen. Termine können in dem jeweiligen Impfzentrum vereinbart werden oder mal beim Hausarzt nachfragen.
    Ich meine mich zu erinnern, dass es auch schon Kommentare gab, dass sich doch ruhig unsere Volksvertreter mit dem "Mist" impfen lassen können/sollen. Nun machen sie es, wieder verkehrt.

  11. 51.

    " erwartet Niemand mehr das sie für irgendetwas fähig ist ! "

    für alles geeignet, zu nichts zu gebrauchen...

  12. 50.

    Sie können sich jetzt noch ohne Impfcode einen Termin mit AstraZeneca in Tempelhof holen.
    Na dann, los gehts!

  13. 49.

    Gehts noch?
    Informieren Sie sich doch erstmal richtig!
    Die 3. Welt hat andere Probleme und nicht dieses Wohlstandsgemeckere!

  14. 47.

    Jede Impfung ist eine gute Impfung, aber....
    Ich bin über 70 und werde von Woche zu Woche vertröstet.
    Da fragt man sich, wieso werden unsere Politiker geimpft und deutlich ältere Personen nicht ?

  15. 46.

    Danke, einer der wenigen vernünftigen Kommentare hier. Die meisten sind hier nur Nörgler und Neider und dazu noch schlecht informiert. Alle meine Brandenburger Bekannten und Verwandten Ü 70 sind bereits 2x geimpft. Dank rbb24, waren wir immer gut informiert, wann wer dran ist und haben mit ein wenig Geduld für alle Impfberechtigten einen Online-Impftermin gebucht. Dabei haben die Jüngeren den Älteren geholfen. Auch in Brandenburg können sich alle mit Ü 60 ab kommender Woche mit AstraZeneca beim Hausarzt impfen lassen.

Nächster Artikel