Polizei ermittelt - Gegenstand explodiert in Berlin-Schöneberg - eine Person verletzt

Nach einer Explosion in Berlin-Schöneberg am 20.01.2021. (Quelle: Morris Pudwell)
Audio: Inforadio | 20.01.2021 | Silke Mehring | Bild: Morris Pudwell

Ein lauter Knall dürfte vergangene Nacht in Schöneberg so manchen aufgeschreckt haben: Unbekannte hatten einen Gegenstand an einem Baustellenschild platziert, der explodierte. Durch die große Sprengkraft wurde eine Person verletzt, Autos und Scheiben beschädigt.

Ein noch unbestimmter Sprengkörper ist in der Nacht zu Mittwoch im Berliner Stadtteil Schöneberg explodiert. Ein 60 Jahre alter Mann sei durch umherfliegende Teile leicht am Bein verletzt, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Gegenstand befand sich demnach am Fuße eines Baustellenschilds in der Fritz-Reuter-Straße. Mehrere Fensterscheiben eines Hauses und mehrere Fahrzeuge wurden bei der Explosion beschädigt.

Mehrere Menschen vorübergehend evakuiert

Den Angaben zufolge wurden keine Anwohner verletzt. Die Bewohner von zwei anliegenden Häusern wurden aber zunächst evakuiert; sie konnten inzwischen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, wie die Polizei bei Twitter schreibt. Die Berliner Feuerwehr hatte dafür einen Wärmebus zur Verfügung gestellt. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt.

An dem Einsatz gegen 1.00 Uhr waren rund 30 Einsatzkräfte beteiligt. Bislang gebe es noch keine Hinweise zum Motiv, so die Sprecherin. Auch was genau explodierte, sei noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Kriminalpolizei des LKA habe mit Unterstützung der Kriminaltechnik den Tatort und die Ermittlungen übernommen.

Sendung: Inforadio, 20.01.2021, 9 Uhr

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Na ja, war halt mal zufällig die Polizei vor Ort. Hier am Sozialpalast findet das im Herbst und im Winter fast jeden Tag statt.....

  2. 2.

    Das muss mehr als Vogelschreck oder "La Bomba" gewesen sein. Vogelschreck ist ja "relativ harmlos" im Vergleich zu manch anderen Sprengkörpern aus Tschechien und teilweise Polen. Man wird es wohl nie herausfinden. Gute Besserung dem Verletzten.

  3. 1.

    Hört sich doch sehr nach einem Polenböller oder Vogelschreck an.... zum Glück ist nicht mehr passiert. Da hatte wohl jemand Langeweile

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren