Brand in einem Pflegeheim in Berlin-Kladow am 19.01.2021. (Quelle: rbb/Helena Daehler)
Video: Abendschau | 19.01.2021 | Max Kell | Bild: rbb/Helena Daehler

Feuerwehr-Großeinsatz in Kladow - Ein Mensch bei Brand in Berliner Pflegeheim gestorben

Großeinsatz der Berliner Feuerwehr in Kladow: Bei einem Brand in einem Pflegeheim kommt eine Person ums Leben, viele weitere werden verletzt. Der Brand ist gelöscht, doch die Betreuung der Bewohner gestaltet sich als schwierig - denn einige haben Corona.

Hinweis: Dieser Artikel wird nicht mehr aktualisiert. Unsere neuen Informationen zum Brand in Kladow finden Sie hier.

Bei einem Brand in einem Pflegeheim in Berlin-Kladow ist am Dienstagabend eine Person ums Leben gekommen. Drei Menschen wurden schwer, elf weitere leicht verletzt, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte. Weitere 15 Betroffene wurden nach dem Schock betreut, ein Notfallseelsorger wurde für sie gerufen.

Ein Großaufgebot bestehend aus rund 150 Einsatzkräften hatte den Brand am frühen Dienstagabend nach etwa einer Stunde gelöscht, hieß es. Das Feuer sei aus bislang ungeklärter Ursache in einem Bewohnerzimmer im ersten Obergeschoss ausgebrochen. Ein Zimmer eines Bewohners im ersten Obergeschoss sei komplett ausgebrannt, sagte ein Sprecher.

Gebäude schwierig zu verlassen

Im dichten Rauch war es laut Feuerwehr für die alten und in ihrer Mobilität eingeschränkten Bewohner schwierig, aus dem Gebäude zu kommen. Die Pflegekräfte hätten sich aber gut verhalten und "sehr beherzt" geholfen. Die Identität des Todesopfers stand noch nicht fest. Die medizinische Behandlung der betroffenen Bewohner dauerte am frühen Abend noch an. Laut Feuerwehr sind einige Betroffene mit dem Coronavirus infiziert. Damit könnten die Rettungskräfte aber umgehen, sagte ein Sprecher.

Der Brand war in einem Pflegeheim des landeseigenen Konzerns Vivantes ausgebrochen. Die Pflegeeinrichtung liegt in einem ehemaligen Kasernengelände im Bezirk Spandau am westlichen Stadtrand von Berlin. Das Heim verfügt laut seiner Internetseite über 148 Plätze, die meisten davon in Einzelzimmern.

Sendung: rbb 88,8, 19.01.2021, 19 Uhr

10 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 10.

    Meine Mutter ist in diesem Heim, im Haus in dem es gebrannt hat. Ich habe erst am nächsten Tag in den Abend Nachrichten vom Brand erfahren, obwohl ich die Kontaktperson bin. Auch das Krankenhaus in dem meine Mutter liegt hat bis heute von der Einrichtung keine Angaben über Krankheiten und Medikamente usw.
    Da hätte die Verwaltung aber mal mehr tun können.
    In dem Heim sind um diese Uhrzeit gerade mal 2 pfleger für das ganze Haus da, das ist eine Frechheit.
    Meiner Mama geht es zum Glück ganz gut, aber das da einer gestorben ist von dem man nicht mal weiß wer es ist ist traurig. Ich hoffe das bald alle Angehörigen bescheid wissen und das die Bewohner sich von Schock schnell erholen. Und mein beileid den Angehörigen des verstorbenen.

  2. 9.

    OMG! Wir sind eben noch auf der Abendrunde wie so oft in den letzten Wochen an der Feuerwehr vorbei gefahren, die mit dem Bären... nie wieder werde ich ein Wort verlieren, ob man in Kladow so eine große Feuerwehr braucht! Versprochen! Das ist ja der blanke Horror... Danke allen Einsatzkräften!

    Mein Beileid den Angehörigen des Verstorbenen... was für ein sinnloser und schrecklicher Tod :-(

    Allen Verletzten wünsche ich rasche Genesung und den Corona-Infizierten eine kompetente Betreuung und Pflege, damit sie gesund werden.

  3. 8.

    Den Angehörigen ein aufrichtiges Beileid und den Leuten, die durch Rauchgase zu Schaden gekommen sind, eine schnelle Genesung.
    Jedes sch... Hotel muss über eine Springleranlage verfügen! Der ewige Flughafen, der groß, übersichtlich ist und wo Leute einfach flüchten können, wenn es mal an einer Ecke brennt! Mußte Jahre auf die Eröffnung warten, weil der Brandschutz nicht eingehalten wurde. Hier in Altenheime, auch die erst 20 übergeben wurden, ist keine Springleranlage vorhanden! Ja Leute so ist das eben, wenn man alt wird. Da zählt das alte Leben nicht mehr. Einfach nur traurig! Wer Angehörige im Heim hat, sollte mal darauf achten.

  4. 7.

    Leider kam in der Abendschau die traurige Nachricht, daß eine Person leider dabei ums Leben kam.

  5. 6.

    OMG, bitte nicht das auch noch! Allen Betroffenen schnellste und gute Heilung! Sowas macht uns Menschen noch trauriger als wir schon eh sind. Wann ist endlich ein Licht zu sehen?.......

  6. 5.

    Ich bin fassungslos, das ist bitter. Ja, Naja...

  7. 4.

    Das ist der reinste Horror, nicht nur das die armen Menschen mit Corona und Kontaktsperren gepeinigt sind am Ende ihres Lebens. Dann noch Todesangst vor den Flammen erleben ... Mein vollstes Mitgefühl für alle Betroffenen, vorallem auch die Angehörigen, die ihre Lieben seit dem Lockdown nicht mehr sehen konnten und auch jetzt im Krankenhaus wieder wochenlang nicht sehen dürfen.

  8. 3.

    Beten wir das alle heil raus kommen.

  9. 2.

    Ich drücke allen fest die Daumen. Hoffentlich geht alles gut.

  10. 1.

    OMG! Auch das noch. Es ist einfach nur traurig. :-(

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Datenrecherche: Eine Person erhält eine Impfung. (Quelle: rbb|24/dpa/Hauke-Christian Dittrich)
rbb|24/dpa/Hauke-Christian Dittrich

Datenanalyse | Berlin - Die Impfungen zeigen Wirkung

Seit Mitte Februar steigen in Berlin die Corona-Infektionszahlen wieder an - nur in der Gruppe der Menschen, die besonders gefährdet sind, sinkt die Inzidenz weiter. Eine Datenanalyse zeigt: Dieser kleine Unterschied dürfte riesige Auswirkungen haben. Von Dominik Wurnig