Symbolbild: Vor einer Unfallstelle steht ein Polizeifahrzeug (Bild: dpa/Wedel)
Bild: dpa/Wedel

Berlin-Lichtenberg - Beteiligter flieht nach Unfall in Fennpfuhl - zwei Verletzte

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit Fahrerflucht ist es am späten Montagabend im Berliner Ortsteil Fennpfuhl (Bezirk Lichtenberg) gekommen. Laut Berliner Polizei wurden dabei ein Mann schwer und eine Frau leicht verletzt.

Gegen 22.30 Uhr fuhr ein 19-jähriger Mann mit seiner 18-jährigen Lebensgefährtin in seinem Ford die Landsberger Allee in Richtung Alexanderplatz. An der Kreuzung Landsberger Allee Ecke Judith-Auer-Straße erfasste der junge Mann beim Abbiegen in die Franz-Jacob-Straße einen entgegenkommenden VW, der laut Polizei vermutlich deutlich zu schnell fuhr. Die 18-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Schwer verletzter Beifahrer aufgefunden

Durch den Aufprall wurde der VW gegen einen geparkten Fiat geschleudert. In diesem Fahrzeug saßen laut Polizei zwei Männer, die vom Unfallort flüchteten. Wenig später wurde ein 25-Jähriger mit schweren Kopf- und Brustverletzungen etwa zwei Kilometer vom Unfallort entfernt gefunden und in ein Krankenhaus gebracht. Der Mann war den Angaben zufolge der Beifahrer des VW.

Bei dem VW-Fahrer handelt es sich laut Polizei um einen 23-Jährigen ohne Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Den 19-jährigen Fahrer des Ford erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren