Brand in Neukölln (Quelle: dpa/Pudwell)
Bild: dpa/Pudwell

Feuer in Büro- und Wohngebäude - Feuerwehr löscht Brände in Neukölln und Kreuzberg

Die Berliner Feuerwehr musste in der Nacht zu Donnerstag zwei größere Feuer in Wohn - und Geschäftsgebäuden löschen.

In der Nobelstraße in Neukölln brannte gegen 21 Uhr ein Büro im 1. Obergeschoss eines zweigeschossigen Geschäftsgebäudes, twitterte die Feuerwehr. Ein Übergreifen auf Lagergut, wie Holzplatten und Materialen unter anderem im Keller des Gebäudes, konnte verhindert werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Morgen sagte.

Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben wenige Minuten nach dem Alarm mit den ersten frei Löschfahrzeugen am Einsatzort. Insgesamt waren demnach 48 Brandbekämpfer im Einsatz. Verletzte gab es keine. Die Brandursache ist noch unklar.

Weiterer Einsatz in Kreuzberg

Gegen 22:40 Uhr musste die Feuerwehr zu einem weiteren Einsatz ausrücken. 23 Kräfte löschten einen Kellerbrand in einem Wohngebäude in der Oranienstraße in Kreuzberg. Laut Feuerwehr kam es zur Verrauchung von Keller und Treppenhaus. Rund eine Stunde war die Feuerwehr vor Ort. Es gab keine Verletzten. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar.

Korrekturhinweis: Wir hatten zunächst berichtet, dass es Verzögerungen zwischen der Alarmierung der Feuerwehr und dem Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort gab. Das war nicht der Fall. Wir bitten um Entschuldigung.

Sendung: rbb88.8, 25.02.2021, 9 Uhr

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Welche Korrektur???

  2. 2.

    Lieber Florian Berlin,
    es gab einen Fehler in den Zeitangaben. Wir haben eine Korrektur geschrieben und bitten um Entschuldigung.
    Gruß aus der Redaktion

  3. 1.

    Eine Stunde vorher alarmiert ??
    Da kann was im Bericht nicht stimmen, wohl keine Korrektur gelesen.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Wartburg-Automobilwerk (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger(
dpa/Ralf Hirschberger

Produktionsstopp vor 30 Jahren - Echte Wartburg-Liebe endet nie

In der DDR heiß begehrt, nach der Wende ging die Ära der Ost-Karosse für immer zu Ende. Am Samstag vor 30 Jahren lief im thüringischen Eisenach der letzte Wartburg vom Band. In Briesen bei Frankfurt (Oder) ist der Wartburg noch immer die Nummer 1. Von Anna Bayer