Symbolbild für ein Gasleck (Quelle: imago images/Olaf Wagner)
Audio: Antenne Brandenburg | 26.02.2021 | Björn Haase-Wendt | Bild: imago images-Symbolbild

Gasleck nach Baggerarbeiten - Entwarnung: Beschädigte Gasleitung in Wittstock repariert

Die Gefahreninformation für Wittstock/Dosse ist aufgehoben: Der Schaden an einer Gasleitung in der Innenstadt ist repariert. Ein Bagger hatte die Leitung am Freitag bei Bauarbeiten beschädigt. Kurzzeitig mussten Menschen ihre Häuser verlassen.

In der Baustraße in Wittstock (Ostprignitz-Ruppin) ist am Freitagvormittag bei Baggerarbeiten eine Gasleitung beschädigt worden. Die Regionalleitstelle Nordwest in Potsdam hatte daraufhin eine Gefahreninformation für die Stadt Wittstock/Dosse, die Baustraße, sowie die Gröperstraße, die Gröper Mauer und die Kettenstraße herausgegeben. Am Nachmittag, gegen 14 Uhr, konnte diese wieder aufgehoben werden.

Zur Behebung des Schadens an der Mitteldruckleitung war ein Spezialunternehmen im Einsatz, außerdem Feuerwehr, Polizei und Energieversorger. Der Bereich um die Baustraße wurde weiträumig abgesperrt, mehrere Häuser mussten evakuiert werden. Mindestens 20 Personen in der Baustraße sowie der Pfalzerstraße wurden aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Die Stadtverwaltung stellte als Aufenthaltsort kurzfristig die Stadthalle in der Ringstraße zur Verfügung.

Betroffene wurden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren und das Rauchen sowie jegliches Feuer in der Gegend zu vermeiden. Laut Mitteilung war eine Geruchsbelästigung in Wittstock nicht ausgeschlossen. Obwohl der Schaden am Nachmittag behoben und die Gasleitung wieder komplett abgedichtet werden konnte, warnte die Regionalleitstelle noch bis in den Abend vor weiteren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Sendung: Brandenburg aktuell, 26.02.2021, 19:30 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Wartburg-Automobilwerk (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger(
dpa/Ralf Hirschberger

Produktionsstopp vor 30 Jahren - Echte Wartburg-Liebe endet nie

In der DDR heiß begehrt, nach der Wende ging die Ära der Ost-Karosse für immer zu Ende. Am Samstag vor 30 Jahren lief im thüringischen Eisenach der letzte Wartburg vom Band. In Briesen bei Frankfurt (Oder) ist der Wartburg noch immer die Nummer 1. Von Anna Bayer