Ein Sibirischer Tiger streift durch sein winterliches Freigehege vom Zoo Eberswalde. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
Audio: Antenne Brandenburg | 15.02.2021 | Robin Marienfeld | Bild: dpa/Patrick Pleul

Seit 2. November im Lockdown - Brandenburger Zoos und Tierparks können wieder öffnen

Von Ara bis Zebra: Ab Montag dürfen Besucher sich wieder die Tiere in den Brandenburger Zoos und Wildparks ansehen - erst einmal nur in den Außenanlagen. Das ist ein Teil der neuen Corona-Regeln, die am Montag in Kraft treten.

Nach mehreren Wochen gibt es in Brandenburg ab Montag erste Lockerungen des harten Lockdowns. Zoos, Tier- und Wildparks, die seit 2. November geschlossen waren, können wieder öffnen - allerdings nur ihre Außenanlagen, Tierhäuser bleiben vorerst zu. Mehrere Parks haben ihre Öffnung bereits angekündigt.

"Liebe Besucher, wir freuen uns, dass der Tierpark ab Montag, den 15. Februar wieder für Sie geöffnet ist", schrieb etwa der Tierpark Cottbus, der größte Tierpark in Brandenburg, auf seiner Internetseite und wies gleichzeitig darauf hin, dass auf dem gesamten Gelände Maskenpflicht herrsche. Auch der Zoo Eberswalde freut sich auf seiner Facebookseite auf die Öffnung. Andere Brandenburger Tier- und Wildparks haben ebenfalls angekündigt ab Montag zu öffnen.

Nur Prignitz überschreitet neuen Grenzwert

Mit den neuen Corona-Regeln, die am Montag in Kraft treten, gilt auch ein niedrigerer Grenzwert für verschärfte Maßnahmen. Wenn die 7-Tage-Inzidenz über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner steigt, können Landkreise und kreisfreie Städte eigene Schutzmaßnahmen treffen und zum Beispiel Kitas schließen. Bislang lag der Grenzwert bei 300.

Aktuell liegt allein der Lankreis Prignitz knapp über dem Grenzwert von 200. Die meisten Landkreise weisen inzwischen eine 7-Tage-Inzidenz von unter 100 auf, die kreisfreien Städte Potsdam und Frankfurt (Oder) liegen mittlerweile sogar unter dem Wert von 35, ab dem weitere Öffnungen möglich sein sollen.

Grundschulen öffnen am 22. Februar, Friseure im März

Neu ist ab Montag auch, dass die Kreise ein Alkoholverbot auf öffentlichen Straßen und Plätzen anordnen können.

Grundschulen öffnen in Brandenburg wieder am 22. Februar mit Wechselunterricht zwischen Schule und zuhause. Friseurläden machen am 1. März auf.

Der harte Lockdown gilt ansonsten bis mindestens zum 7. März. Weitere Öffnungen soll es erst geben, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz über mehrere Tage nicht über 35 liegt.

Sendung: Antenne Brandenburg, 14.02.2021, 20 Uhr

16 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 16.

    Ich kann Ihren Frust vollkommen verstehen, das hatten wir auch eine Zeit lang...aber vielleicht einfach mal den inneren Schweinehund überwinden:-)
    Auf jeden Fall ist wichtig Bleiben Sie gesund.

  2. 15.

    Diese Maskenpflicht auf dem gesamten Tierpark/Zoo-Gelände draußen ist völlig absurd.

    Ich werde dort nicht mehr hingehen, ebenfalls kann ich gut auf Theater, Kino etc. verzichten, wenn ich auch am Platz für Stunden eine Maske tragen soll. Nach einem Jahr Maske habe ich die Nase voll!
    Man kann sich die "Vergnügungen" abgewöhnen, ebenso Restaurantbesuche. Inzwischen vermisse ich nichts mehr!

  3. 14.

    Wir haben zwar noch keine Jahreskarte, aber ob mit oder ohne Maske sind beide Parks hier in Berlin ein paar mal im Jahr einfach mal Pflicht und das auch sehr gerne.
    Und an Kommentar Nr.8: Sie haben Recht der Zoo in Eberswalde in sehr zu empfehlen und steht jedes Jahr mit auf der To do Liste.
    Vielen Dank das Sie ihn hier erwähnt haben.

  4. 13.

    Ich war kürzlich auf der Terrasse des Bikinihauses. Freier Blick ins Paviangehege und die kleine Kamera dabei. Mal sehen was geht ...
    Der Oberpavian kam aus seinem Bau, der Rest der Meute hing ihm flugs am Hinterteil, gemeinsam gab es eine Ehrenrunde. Nur der eine verdödelte Individualist kam der Truppe entgegen. Nannte sich wohl früher Klassenkeile. Ich habe vor Lachen kein vernünftiges, wackelfreies Video hinbekommen. Affen können so menschlich sein.

  5. 12.

    Ich wollte sie nicht persönlich angreifen. Ihr Post war aber so ein schöner Aufhänger. Also bitte nicht sauer sein.

  6. 11.

    Da ich in Zoonähe wohne und eine Jahreskarte habe gehe ich regelmäßig dort hin. Natürlich nervt die Maske. Ich will mich aber nicht selber bestrafen und auf Dinge verzichten die mir Spaß machen. Ich habe dort saubere Wege und Toiletten. Wenige und nette Leute mit süßen Kindern. Ich kann mein Brötchen essen, Tee trinken und es mir einfach gut gehen lassen. Heute Pit und Paule beim raufen zugeschaut. Jeder hat bei den Verordnungen Dinge die man unsinnig findet und jeder was anderes. Aber was soll's kommen auch wieder andere Zeiten.

  7. 10.

    Der war gut.Hab aber, ehrlich gesagt, auch ein paar Stunden gebraucht, den zu schnallen... ;)) B.T.W.: Ich gehe z.Z. auch nicht in den Tierpark oder Zoo; hab aber gerne für die Erhaltung gespendet.

  8. 9.

    Ich sehe die Maske jetzt schon mit den richtigen Augen und halte sie für absolut den besten Schutz vor Viren, aber nicht wenn ich durch den Tierpark laufe. In den Zoo und somit ins Aquarium gehe ich nicht, ist mir zu voll da. Wenn die Tierhäuser im Tierpark wieder öffnen setze ich in den Häusern selbstverständlich eine Maske auf, aber wie gesagt nicht draussen. Ich kann Abstand halten.

  9. 8.

    Der Eberswalder Zoo ist wirklich sehr zu empfehlen. Klein, aber sehr fein. Schönes Gelände mit Wald und kleinem Bach, schöne Gehege (zum Teil begehbar), manche Affenarten dürfen sich frei auf dem Gelände bewegen. Und wirklich schöne Kletter- und Spielplätze für die Kinder.

  10. 7.

    Vll. kommt die Zeit ... sie laufen durchs Aquarium, es grassiert ein Darmvirus und sie sehen die Maske mit ganz anderen Augen.

  11. 6.

    Für den gesamten Autenthalt im Zoo/Tierpark besteht Maskenpflicht, nee danke, ich setzte meine Maske schon oft auf wo mir Menschen zu nahe kommen, aber wenn ich allein im Tierpark spazieren gehe ganz bestimmt nicht. Also danke für nichts.

  12. 5.

    Das war ja auch wirklich die sinnloseste Maßnahme die getroffen wurde.

  13. 4.

    Da werden die Tiere denken: Die Eingesperrten dürfen wieder raus...

  14. 3.

    Es wird Zeit, dass Zoo, Tier- und Wildpark wieder öffnen können, so kann man hoffentlich deren "Überleben" retten. WIrd Zeit ... funktioniert in Berlin auch!!!!

  15. 2.

    In Berlin war immer offen... der Virus unterscheidet da nämlich nach BL und LK ;-) Ich glaube, etwa 50 % der Bevölkerung hakt alles ab, was da an Maßnahmen ausföderalisiert wird, wegen kompletter Sinnfreiheit. Die anderen 50 % sind eh zu äh, ach, lassen wir das...

  16. 1.

    Danke liebe Politiker//Innen für so viel Gnade und Wohlwollen, endlich darf ich wieder in den Tierpark. Frage: Wie viel Menschen haben sich nachweislich in einem Tierpark oder Zoo angesteckt? Hat das RKI dazu jemals Zahlen veröffentlicht? Und nun können die Landkreisfürsten schon ab einer Inzidenzzahl von 200 die Bürger drangsalieren. Jeder kocht dann wieder sein eigenes Süppchen, ohne versprochenen Stufenplan ohne Sinn. Und das Land Brandenburg schafft es bis heute nicht aktuelle tägliche Fallzahlen über die Gesundheitsämter zu melden. Es ist nach einem Jahr immer noch nicht möglich am Wochenende die Zahlen zu aktualisieren. Danke

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren