Polizeieinsatz am Urbanhafen - Tausende Menschen tanzen in Berlin zu Techno-Musik auf dem Eis

Tanzende Menschen auf dem zugefrorenen Landwehrkanal am 14.02.2021. (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

Trotz wiederholter Warnungen vor zugefrorenen Gewässern waren in Berlin-Kreuzberg Tausende am Urbanhafen auf dem Eis - und auch ein DJ. Polizisten haben die nicht genehmigte Veranstaltung am Sonntagnachmittag aufgelöst.

Zwischen 2.000 und 2.500 Menschen seien bei Musik auf dem Eis unterwegs gewesen, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Der Urbanhafen ist ein Binnenhafen des Landwehrkanals, der keine Hafenfunktionen mehr hat.

Polizei fordert per Lautsprecher auf, Eis zu verlassen

Polizisten hätten die Anwesenden über Lautsprecherdurchsagen dazu aufgefordert, das Eis zu verlassen - daraufhin habe sich die Menschenmenge schnell wieder zerstreut. Weil nur wenige Beamte vor Ort waren, habe man einzelnen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz nicht nachgehen können.

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter sorgte ein Video der rbb-Abendschau für Aufsehen, auf dem zu sehen ist, wie dutzende Menschen ausgelassen zu Techno-Musik tanzen und auf dem Eis springen. Auf Nachfrage bestätigte die Polizei, dass die Szenen von der Veranstaltung am Urbanhafen stammen.

Am gesamten Wochenende war die Polizei - teils per Hubschrauber über Berliner Seen - im Einsatz, um Menschen wegen der Gefahr eines Einbruchs des Eises zu verweisen.

Tanzende Menschen auf dem zugefrorenen Landwehrkanal am 14.02.2021. (Quelle: rbb)

Sendung: Abendschau,19:30 Uhr, 14.02.2021

38 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 38.

    Corona überträgt sich an der frischen Luft nicht, v.a. nicht bei EInhalten des Abstandes.

  2. 35.

    Die Musik ist sch****e aber was wird wohl passiert sein ? Nix. Weder ist jemand im Eis eingebrochen, noch war die Gefahr sich anzustecken größer als in der BVG unterwegs zu sein, oder ab dem nächsten Montag wieder in der Schule zu sitzen.
    Ob das jetzt besonders solidarisch mit Schwerstkranken und dem Pflegepersonal ist, juss jeder für sich entscheiden. Aus meiner Sicht eher geschmacklos und debil, aber die Leute stören mich nicht.
    Vor allen Dingen, wenn Fußball und andere Sportarten es einem so schön im Fernsehen vormachen, wie man trotz Corona fleissig weiter macht.
    Den Einsatz des Hubschraubers gegen Leute auf dem Eis empfinde ich allerdings als unterdisch und für eine Polizei, die sich bürgenah gibt, nicht adäquat.

  3. 34.

    Wir haben dummerweise nicht nur Gefahren durch das Eis, sondern auch durch die Pandemie.
    Wann kapieren es diese Leute endlich, dass sie uns alle gefährden?
    Auch an anderen Gewässern in Berlin sah man die Leute ohne Abstände und Masken auf dem Eis. Naturschutz? Was ist das? Hauptsache Spaß haben. Infektionsschutzmaßnahme-VO? Wozu? Das Virus tanzt mit.
    Die Dummheit ist in Berlin weit verbreitet.


  4. 33.

    Ich benötige natürlich KEINEN Therapeuten.... Wie mir das Wort entfleuchen konnte.... War n Test :-P

  5. 32.

    Ihnen platzt der Kragen? Sie müssen nicht bei der Polizei angestellt sein.
    Sonderschichten? Scheint mir eher ein internes Verteilungsproblem zu sein, denn 80 Überstunden im Schnitt sind jetzt (leider) auch nicht unüblich. Außerdem entscheidet die Polizei doch selbst wie viele Beamte sie beispielsweise bei Veranstaltungen einsetzt. Quelle: https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/6356479-958092-zwei-millionen-ueberstunden-bei-polizei-.html
    Ihre Initialen: Können Sie bitte Ihre verwendeten Initialen ändern. Beispielsweise den zweiten Buchstaben vom Vornamen hinzuziehen. Ansonsten könnte noch jemand die aktuellen Initialen mit dem Wort Polizei (und Ihre zornige schreibweise) verbinden. Denn Vorurteile kann man auch selber schaffen, womit auch der Rest ihres Postings abgearbeitet wäre.

    Achja, ich muss ja sagen, dass die Berliner Streifenpolizei nach meiner Erfahrung eigentlich recht freundlich und gelassen unterwegs ist.

  6. 31.

    Unfassbar, peinlich, traurig... Ignoranz und null Disziplin! Was kommt noch wenn der Frühling erwacht...

  7. 30.

    Angepasst? Niemals - ich habe ja eine Erziehung zu Freiheit und Demokratie genossen. Und ich nahm und nehme mir eine eigene freie Meinung heraus, die andere als Empörung empfinden, weil sie ihre eigene Freiheit angegriffen sehen. Und wer mit Kopf im Sand auf dünem Eise wandelt, der meist auf Rechnung Anderer handelt.
    Und an #26: meine Formulierung war und ist so garnicht Navi-gestützt sondern richtig auf Sicht erfolgt. Nur soviel dazu
    Bleibt gesund, bohrt dicke Bretter, schleckt lieber Eis, anstatt drauf zu wandeln, wenn zu brüchig - kann kalt werden....sehr kalt.

  8. 29.

    Ich kann die angebliche Belehrung immer noch nicht finden. Übrigens mag ich kein Navi. Aber schön, daß Sie Wortspiele so deuten. Lässt auf einen Treffer deuten. You made my day.

  9. 28.

    Oh, da fühlt sich jemanden angegriffen. Ist ja voll süß, ne? Nur zur Info:
    Ich bin alles, aber nicht angepasst, kein Moralapostel, aber kann eins und eins zusammenzählen, hatte ne Kindheit mit richtig auf die Fresse fallen und hauen, ohne Smartphone, WWW, benötigte aberTherapeut für alles und hatte Eltern, die nicht wie Helis um mich herumgeschwirrt sind aber mich zu Verantwortung und Demokratie und auch, wenn es wundert, zu Toleranz und eigener Meinung gebracht haben. Ich nenne es Erziehung. Aber anscheinend gibt's heute einen Dissens in Sachen Realitätssinn, Freiheitanspruch und Rücksicht. Woran das liegen mag.
    Und ne eigene Meinung zum Tanz auf dünnem Eis scheint bei Dir ja als Angriff auf die Freiheit zu gelten. Bleib gesund und munter.

  10. 27.

    Also ich lehne Navi ab und leiste mir eine eigene Meinung, mit der ich wohl ach auch bei Ihnen anecke. Ist doch okay und im Sinne einer differenzierten Betrachtung suche ich die Belehrung. Kann sie nicht finden. Aber Denkanstöße in Form von Sinnbildern müssen ja einige anscheinend echt überfordern. Wie sehr darauf angesprungen wird finde ich interessant.

  11. 26.

    Dann sind Sie oft nach Navigation gefahren? ;-))
    Anders kann ich Ihre permanenten Belehrungen deuten.

  12. 25.

    Mich wundert das ich die ganze zeit von urbanhafen lese und das es die Polizei sogar bestätigt
    Ich habs selber gesehen beim spazieren ... ja auf dem Eis... und es war Richtung lohmühlenbrücke
    Und es waren höchsten 150 Menschen am Tanzen, insgesammt tausende auf dem Eis kommt allerdings hin

  13. 24.

    Treffen der Bevormunder und Empörten?
    "Krank....und ignorant, mehr fällt mir dazu nichts ein."
    "Tanz der Lemminge"
    "... Verhalten ist trotzdem egoistisch und verantwortungslos..."
    "Für mich sind diese Leute Veranwortung los gegenüber der Gesellschaft und den Rettungskräften."
    "Tja, wenn Ignoranz, Egoismus und Blödheit siegen, tanzt man auf dünnem Eis."
    Gut, dass Ihr Zuhause bleibt und zur Arterhaltung der Menschen beiträgt. Aber, will man so werden wie Ihr?
    Servil, angepasst, hörig, hinnehmen?

  14. 22.

    wann kommt die Zeit? Seitens der Politik kommt immer nur wir müssen Geduld haben . Es fehlen Konzepte. Nach einem Jahr können wir uns einfach darauf einstellen das immer mehr Bürger rebellieren werden. Das hat nichts mit Egoistisch und keine Solidarität gegenüber der Gesellschaft oder Rettungskräften zu tun. Wo bleibt den die Solidarität gegenüber Menschen die seit 12 Monaten Berufsverbot haben z.b. Schausteller. Ich rede nicht von einer Würstchenbude sondern Inhaber von Fahrgeschäften in Millionenhöhe. Die Branche fällt gerade komplett hinten drunter und diese Menschen dürfen ALG II beantragen. Ich frage Sie mal nach Ihrer Solidarität gegenüber Rettungskräften in 2 Jahren noch einmal. Mal sehen wie es da bei ihnen aussieht.

  15. 21.

    Sperrt solche Leute für 3 Wochen ein , dann können sie auf dem Gefängnishof eine Stunde am Tag tanzen .

  16. 20.

    Ich halte es eher wie mit Navi fahren: macht doof. In Sachen Corona geht's auf Sicht. Schuß gehört?

  17. 19.

    Den jungen Leuten geht es ja so schlecht. Wenn einige immer so weiter machen wird es ihnen wahrscheinlich noch länger so schlecht gehen. Das Eis war zu dick.

  18. 18.

    Dünnes Eis und Technobeats, genau die richtige Kombination.

  19. 17.

    Nur die Polizei war nicht vor Ort... Wenn ich das schon wieder lese platzt mir der Kragen !!!!
    Wo sollen wir denn bitte noch überall gleichzeitig sein? Sind wir nicht da wird gemeckert, sind wir da wird gefragt, ob wir keine schlimmen Straftaten haben, dass wir uns um solche "Bagatellfälle" kümmern müssen. DOCH, haben wir, aber Dank solcher Ignoranten und Egoisten müssen wir Sonderschichten schieben und können uns nicht auf die eigentlichen Straftäter konzentrieren. Schon mal DARÜBER NACHGEDACHT? Nein, wahrscheinlich nicht, aber immer schön über Polizei usw. herziehen. Wir sind aber nicht Schuld daran, dass die Pandemie anhält, sondern solche, die alles ignorieren, weil sie unbedingt Party machen wollen.

  20. 16.

    Tanz der Lemminge

  21. 15.

    Hallo Kurti,
    klar wollen die "jungen" Leute wieder leben... und nicht nur die...
    Aber dieses Verhalten ist trotzdem egoistisch und verantwortungslos. Steigen dadurch wieder die Zahlen, müssen alle noch länger zurück stecken und bricht jemand ein, werden auch die Rettungskräfte gefährdet. Denk mal drüber nach.

  22. 14.

    Mangel macht kreativ.
    Lasst sie unken die dicken Kriechtiere.

  23. 13.

    Krank....und ignorant, mehr fällt mir dazu nichts ein.

  24. 12.

    Gibt es: mit Abstand, Anstand, Maske und Corona in der Buddel ohne Getümmel im Gewimmel. Welches Problem hast Du nochmal?

  25. 11.

    Sind diese abartigen Leute etwa schon wieder vor dem Urban-Krankenhaus zugange gewesen?
    Hat im letzten Sommer der peinliche Auftritt der „Raver“ in ihren Schlauchbooten genau am selben Ort noch nicht gereicht?
    Zitat: „Wenn ich krank bin, höre ich gern Musik.“
    Wie dumm ist diese Klientel eigentlich?

  26. 10.

    Bei unseren Nachbarn, die auch Technofans sind, was wir deutlich hören können (Ein dumpfes Bum, Bum, Bum rund um die Uhr, im Garten zu sein macht schon gar keinen Spaß mehr) gehen fast täglich Leute ein und aus und es wird gefeiert.
    Am Freitag, weil es so laut war noch nach 1h früh, habe ich nach vergeblichem Klopfen (Klingel haben die nicht, Haus neu errichtet, noch Baustelle) die Polizei gerufen. Die ihrerseits Schwierigkeiten hatte, sich bemerkbar zu machen und mehrfach richtig lange und dolle gegen die Rolläden klopfen musste. Daraufhin wurde die Musik etwas gedämmt, aber eine Personenkontrolle fand anscheinend nicht statt. Ich bin mir aber sicher, da sind Leute zu Gast gewesen. Heute abend sind wieder zwei Gäste reinmarschiert, und weil noch ein weiteres Fahrzeug auf dem betreffenden Grundstück parkte, dürften sie nicht die Einzigen geblieben sein. Ich sitze hier im Wohnzimmer und höre es von Ferne bummern.
    Ich bin einfach nur frustriert.

  27. 9.

    Merkwürdig, ich war am Sonntag Nachmittag um den Urbanhafen spazieren. Waren zwar viele Menschen auf dem Eis am rumlaufen oder Schlittschuhfahren jedoch hab ich weder Musik gehört noch Tausende von Menschen tanzen sehen. Im Artikel selbst heißt es dann, auf einem Video erkennt man Dutzende Personen tanzend. Komisch dass es keine Aufnahmen von Tausend Tanzenden Menschen gibt.

  28. 7.

    Für mich sind diese Leute Veranwortung los gegenüber der Gesellschaft und den Rettungskräften. Ein bisschen nachdenken wäre nicht schlecht gewesen über diese Aktion. Feiern gut und schön aber es werden auch wieder Zeiten kommen wo man die SAU RAUSLASSEN KANN.

  29. 6.

    Hurra wir leben noch!!
    Ja meckert mal wieder auf die jungen Leute, die wollen wieder leben.
    Es muss ein Leben mit Corona geben!!!

  30. 5.

    mich wundert, dass Soviele immer nur etwas "spaßig" finden und "ausgelassen" sein können, wenn sie sich in Massen bewegen dürfen

  31. 4.

    Neo, du hast es auf den Punkt gebracht! Unfassbar, das Land der Dichter und Denker..

  32. 3.

    unverantwortlich und dumm, vom veranstallter und publikum!

    das schlimmste aber, wenn diese leute dann tatsächlich einbrechen und hunderte plötzlich zu retten sind, müssen sich viele leute in gefahr begeben nur weil diese leute derart dumm handeln.
    und, diese leute fehlen dann evtl an anderen wichtigen stellen, nicht dort wo irgendwelche dummen menschen unbedingt ihr 'spassdingens' durchziehen müssen!

    kann man solche menschen dann eigentlich zur verantwortunng zeihen wenn wegen sowas, keine rechtzeigige hilfe kommen kann und zb jemand verstirbt? was ist da ein menschenleben wert?

    ich bin mir dabei bewusst, ein verlorenes leben ist nicht mit geld auf zu wiegen, tot ist tot.....

  33. 2.

    Also wirklich toll !! Tausende ! Tausende sind auf dem Eis und der RBB ist dabei , wie der DJ spielt . Nur die Polizei nicht . Die konnte den Ordnungswidrigkeiten nicht nachkommen. Ach was soll’s .. Party on, Wayne . Ist halt nur dünnes Eis .. im Sinne von Eis und corona . Tanzt euch endlich die Freiheit raus . Ihr musstest schon genug entbehren ...

  34. 1.

    Tja, wenn Ignoranz, Egoismus und Blödheit siegen, tanzt man auf dünnem Eis.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren