Der Breitscheidplatz mit dem Übergang vom Kurfürstendamm in die Tauentzienstraße bei Nacht
Bild: dpa/Christoph Soeder

Berlin-Charlottenburg - Polizei nimmt nach Bedrohung Mann auf dem Ku'damm fest

Weil er jemanden bedroht haben soll, hat die Polizei in der Nacht auf Freitag einen 29 Jahre alten Mann auf dem Charlottenburger Kurfürstendamm festgenommen. Das erklärte ein Sprecher der Berliner Polizei am Freitagmorgen. Zunächst hatte die "B.Z." über den Fall berichtet.

Zunächst hat es demnach eine verbale Bedrohung gegeben. Die Polizei habe außerdem nicht ausschließen können, dass der Mann Waffen bei sich trage, hieß es. Daher kam es zu einem größeren Einsatz.

Bei der Durchsuchung des Mannes und seines Wagens wurden allerdings keine Waffen gefunden. Er verhielt sich laut Polizei aggressiv, weswegen er bis Freitagmorgen in Gewahrsam genommen wurde.

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Wie sich doch die Zeiten ändern. Früher wurde man beim Bummeln übern Kurfürstendamm manchmal einfach freundlich zu einem netten Plausch von Berlinern angesprochen. Und es machte richtig Freude ihnen dabei zuzuhören. Oder die Edel-Prostituierten auf den Bürgersteig einem etwas freundliches zuflüsterten. Das Café Kranzler im Sommer jedesmal proppenvoll war. Und jetzt?

Nächster Artikel