Löscharbeiten der Feuerwehr Wandlitz am frühen Morgen des 02.03.2021. (Quelle: TNN)
Bild: TNN

Nachbarhäuser zeitweise evakuiert - Wohnhaus von 81-Jähriger in Wandlitz niedergebrannt

Das Haus einer 81-Jährigen ist in der Nacht zu Dienstag in Wandlitz (Barnim) niedergebrannt. Die Seniorin blieb nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt, wie die Polizeidirektion Ost mitteilte. Sie hatte sich selbst aus dem Haus begeben. Die Brandursache ist bislang unklar.

Gemeinde sucht Ersatzwohnung

Fünf Menschen aus den Nachbarhäusern in dem Ortsteil Basdorf mussten in der Nacht vorübergehend ihre Häuser verlassen. Die Feuerwehr sicherte die Gebäude vor den Flammen. Durch den Brand ist das Haus unbewohnbar.

Die 81-Jährige sei zunächst bei Nachbarn untergekommen, jetzt suche man für sie eine Ersatzwohnung, hieß es von der Gemeinde. "Nur die Mauern außenrum stehen noch. Sonst hat das Feuer alles zerstört", sagte eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes.

Da kleinere Brände auch am Dienstag immer wieder aufflammten, habe die Feuerwehr eine Brandwache eingerichtet. Erst danach könnten die Brandermittler mit der Suche nach der Ursache beginnen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 02.03.2021, 11:30 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Albas Luka Sikma (l.) und Johannes Thiemann jubeln (imago images/Tilo Wiedensohler)
imago images/Tilo Wiedensohler

So lief Albas Euroleague-Saison - Weit weg und doch nah dran

Während Bayern München die Playoffs der Euroleague erreicht hat, ist für Alba Berlin nach der Hauptrunde Schluss. Für Albas Geschäftsführer Marco Baldi war die Spielzeit dennoch ein Erfolg. Auch wenn er dafür eine Lüge aufdecken muss. Von Ilja Behnisch

Olympiasiegerin Franziska John beim Kajak-Einzel (Quelle: picture alliance / dpa / Soeren Stache)
picture alliance / dpa / Soeren Stache

Kanutin Franziska John - Trainingseinheit mit Kinderwagen

Kanutin Franziska John sitzt wenige Monate nach der Geburt ihrer Zwillinge wieder im Boot. Die Qualifikation für die Spiele in Tokio kommt für sie zwar zu früh, aber ihre Karriere will die Potsdamer Olympiasiegerin noch nicht beenden. Von Lynn Kraemer

Leonhard Pföderl, Marcel Noebels und Lukas Reichel von den Eisbären Berlin (imago images)
imago images

Erste Sturmreihe der Eisbären - Die Unberechenbaren

Marcel Noebels, Leo Pföderl und Lukas Reichel bilden die erste Sturmreihe der Eisbären. Mit ihrer Flexibilität ärgern sie die Gegner und treffen regelmäßig. Dass eine Reihe nur mit deutschen Spielern so dominiert, ist in der DEL selten. Von Lisa Surkamp