Unfall auf der A115 am 13.04.2021 mit Land Rover SUV und ADAC Abschleppfahrzeug. (Quelle: Morris Pudwell)
Bild: Morris Pudwell

Verkehrsunfall auf Avus - Feuerwehr hebt Abschleppfahrzeug mit Kran von Leitplanke

Bei einem schweren Unfall auf der Berliner Avus sind am späten Montagabend zwei Personen verletzt worden. Das teilte die Berliner Feuerwehr auf Twitter mit.

Ein Auto sei auf der Autobahn 115 offenbar in ein Abschleppfahrzeug gefahren, das vom Standstreifen auf die Richtungsfahrbahn wechseln wollte, hieß es. Beim Unfall wurde der Pkw total zerstört, das schwer beschädigte Abschleppfahrzeug wurde über die Leitplanke geschoben. Beide Fahrer wurden verletzt, nur einer musste aber ins Krankenhaus.

Die Avus musste infolge des Unfalls zwischen den Anschlussstellen Hüttenweg und Spanische Allee in Richtung Dreilinden für einige Stunden gesperrt werden. 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz, darunter auch Rettungskräfte aus Potsdam-Mittelmark.

Die Rüstgruppe der Berliner Feuerwehr musste die verkeilten Fahrzeuge trennen und den Transporter mit einem Kranwagen zurück auf die Straße heben. Die Polizei ermittelt nun zur genauen Unfallursache.

Sendung: Inforadio, 13.04.2021, 6 Uhr

12 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 12.

    Bei Fußgängern und Radfahrern wird in solchen Situationen gesagt die sollen auf ihr Vorrecht verzichten. Bei Autofahrern soll das anscheinend nicht gelten.

  2. 11.

    "Geländewagen <> SUV !"

    Geländewagen Mindestanforderungen:
    -Allradantrieb
    -Differentialsperre (oder vergleichbar)
    -Steigfähigkeit (am Berg) von wenigstens 30 Prozent
    -Böschungswinkel vorn mehr als 25 Grad
    -Böschungswinkel hinten mehr als 20 Grad
    -Rampenwinkel mehr als 20 Grad
    -Bodenfreiheit direkt unter den Achsen mehr als 180 Millimeter
    -Bodenfreiheit zwischen den Achsen mehr als 200 Millimeter

    Kennzeichnung im Fahrzeugschein als Typ M1G. Der abgebildete Landrover ist kein SUV!

  3. 10.

    Bei dem Schadensbild ist nicht davon auszugehen, dass der Abschlepper nennenswert "Anlauf" auf der Standspur genommen hat, zumal diese dort extrem schmal ausfällt und somit wahrscheinlich noch nicht mal offiziell als eine solche durchgeht. Wer auf eine Fahrspur wechselt, hat immer die Vorfahrt zu gewähren. "Wer auffährt, ist schuld" stimmt in diesem Fall schon mal nicht.

  4. 8.

    Na ich hoffe mal, daß sie mit ihrer Einstellung und ihren Kenntnissen, betr.der Stvo, nicht über einen Führerschein verfügen. Das wäre für die Allgemeinheit besser.
    PS. Das Auto war nicht im Stadtgebiet unterwegs,sondern auf einer Bundesautobahn .

  5. 7.

    Na dann haben Sie den ketzerischen Kontext u.U. nicht erfasst - macht aber nix. Kann man annehmen, dass Blinker und Anlauf auf der Standspur für unaufmerksame Verkehrsteilnehmer, diesmal ein Geländewagen, nicht der Rede wert sind, kann ein Unfall passieren, wie in diesem Fall. Und wer draufrauscht hat lt. StVO die Schuld - ergo: Aufmerksamkeitsdefizit des Geländewagentreibers?
    Frei nach dem Motto: ich komme, freie Bahn, alle anderen haben mir den Platz zu gewähren, den ich beanpruche, da ist der, der einscheren will und blinkt doch völlig Banane.......ganz ketzerisch eingeworfen.....und das ist angebracht, denn ich habe trotz alledem ALLEN Beteiligten gute Besserung gewünscht.

  6. 6.

    Was ist denn daran Ketzerisch? Das ist doch ne Feststellung, oder?!
    Ein SUV der von einem Abschleppwagen getroffen wird, während er auf die Fahrbahn zieht, ist doch unschuldig. Ich würde sagen schlecht gelaufen... ich gehe davon aus dass alle Beteiligten dies nicht wollten und ketzerisch denke ich mal ist hier keine Form des Ausdruckes die angebracht ist.

  7. 5.

    Da hat der Hausfrauen-SUV wohl mehr PS gehabt als ein Abschleppwagen... und das will schon was heißen! Innerhalb der Stadtgrenzen sollten Wagen, die für Förster und Jäger gedacht sind, ausgeschlossen werden.

  8. 4.

    Das dürfte ein Geländewagen Britischer Herkunft sein ;-) sieht eher aus wie das Heck eines Landrover Discovery II. Vielleicht kann uns die Red. ja erhellen? :-)

  9. 2.

    Ich sag mal ganz ketzerisch: mal wieder ein Geländewagen..... Gute Besserung allen Beteiligten.

  10. 1.

    Auch auf der Autobahn muss auf Sicht gefahren werden, das scheinen viele nicht zu wissen.

Nächster Artikel