Einsätze wegen umgeknickter Bäume - Sturm in Berlin ruft Feuerwehr 60 Mal auf den Plan

Feuerwehrleute zerlegen einen Baum, der in der Lausitzer Straße auf einen Pkw gestürzt ist. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
Bild: dpa/Paul Zinken

Rund 60 Mal ist die Feuerwehr am Mittwochabend wegen Sturmnotrufen in Berlin ausgerückt. Unter anderem waren mehrere Bäume umgestürzt und auf Autos gefallen, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Verletzt worden sei aber zunächst niemand. Die Einsätze habe es vor allem zwischen 17:30 Uhr und 19 Uhr gegeben, teilte die Feuerwehr auf Twitter mit. Unter anderem in der Lausitzer Straße in Berlin-Kreuzberg hatte ein Baum ein Auto unter sich begraben.

Die Einsatzlage habe im Rahmen des Regelbetriebs bewältigt werden können. Den Ausnahmezustand musste die Feuerwehr bislang nicht ausrufen.

Der Wetterdienst hatte am Mittwoch für die Hauptstadt auf starke Gewitter mit teils schweren Sturmböen hingewiesen. Am Abend habe sich die Lage aber wieder beruhigt, sagte der Feuerwehrsprecher.

Sendung: rbb88.8, 05.05.2021, 21 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Also der Eugen ist schon durchgezogen. Ehrenrunde gedreht? Nee - "Fürchtegott" hiess der Stalker. Der Gregor kam auch noch rum. Immer diese Kerle. Zu dritt sind 'se stark. Aber Mama Trudi ist schon unterwegs. Dann gibts was mit dem Kochlöffel.
    http://www.met.fu-berlin.de/wetterpate/

    Leute ... uns kann es garnicht schlecht gehen

Nächster Artikel