Berlin-Kreuzberg - Feuerwehreinsatz im U-Bahnhof Kottbusser Tor

U-Bahnhof "Unter den Linden" (Quelle: dpa/Christoph Hardt)
Bild: dpa/Christoph Hardt

Wegen eines Feuerwehreinsatzes im Berliner U-Bahnhof Kottbusser Tor war die U8 am Dienstagmorgen zwischen Hermannplatz und Heinrich-Heine-Straße kurzzeitig unterbrochen. Betroffen war die Strecke in Richtung Innenstadt.

Ein Sprecher der Feuerwehr sprach auf Nachfrage von einem "kurzen Einsatz" in Berlin-Kreuzberg. Eine Person "im Gleisbereich" wurde der Feuerwehr gemeldet. Diese entfernte sich aber noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte.

Eine U-Bahn in Fahrtrichtung Wittenau stand während des Einsatzes teils noch im Tunnel. Am Vormittag fuhren alle Bahnen der U8 wieder planmäßig.

Sendung: Inforadio, 18.05.2021, 08:20 Uhr

9 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 9.

    Sie erklären das sehr schön. Wenn Sie jetzt noch etwas parat haben, warum der S-Bahn dafür Gelder gekürzt werden, der BVG aber nicht... das fände ich mal erhellend. (das soll keine Kritik an Ihnen sein !!)

  2. 8.

    Es kann bei der U-Bahn durchaus vorkommen, dass das Signal grün zeigt, der Fahrgastwechsel abgeschlossen ist, der Fahrer aber trotzdem die Türen noch nicht schließt und losfährt. Dann hat er von seiner Leitstelle den Befehl dazu bekommen. Er soll nämlich erst dann losfahren, wenn der nächste Bahnhof frei ist. Dadurch wird verhindert, das ein Zug im Tunnel oder auf freier Strecke anhalten muss. Evakuierungen gehen im Bahnhof wesentlich besser als im Tunnel oder auf freier Strecke.

  3. 7.

    "zu spät an der ersten Station losfahrenden und herumtrödelnden Zugfahrer, die ohne Grund ewig lang an manchen Bahnhöfen rumstehen"
    Ach Sie sind das also, der immer vor der roten Ampel an der Kreuzung rumtrödelt und ewig rumsteht... wahrscheinlich solange bis Grün ist. Wusst ichs doch...

  4. 6.

    Schön, dass Sie an ihrem Arbeitsplatz bei diversen rbb-Seiten "tolle" Kommentare schreiben können!
    Jedoch sollte Sie sich dann bitte zurückhalten solche Aussagen über andere Arbeitnehmer zu tätigen!
    "...zu spät an der ersten Station losfahrenden und herumtrödelnden Zugfahrer, die ohne Grund ewig lang an manchen Bahnhöfen rumstehen, ..."

  5. 5.

    Na klar , Zugfahrer trödeln mit Absicht , es liegt natürlich nicht daran ,das irgendwo die Strecke blockiert ist . Wenn ein Zugfahrer einfach mal trödeln will , müssen alle anderen halt warten . Merken Sie nicht selber wie dumm Ihre Aussage ist ???

  6. 4.

    Es gibt interne Gründe die vom Fahrgast nicht nachvollziehbar sind weshalb ein Zug anscheinend trödelnd im Bahnhof "rumsteht"
    Dazu muss man die Dienstvorschrift und das
    Signalbuch kennen.

  7. 2.

    Über Ihren Kommentar kann ich nur den Kopf schütteln. Haben Sie den Artikel nicht gelesen. Es ging hierbei um eine Person im Gleisbereich die in Gefahr war. Deswegen ruhte der Zugverkehr. Resultierend daraus entstanden Verspätungen und Ausfälle.
    Und logischer Weise fahren dadurch Züge dann vom Startbahnhof auch wieder verspätet los.
    Und die herumtrödelnden Zugfahrer stehen nicht aus lauter Langeweile irgendwo rum, sondern ganz einfach weil sie keine Erlaubnis zur Weiterfahrt haben.
    Vielleicht wäre es für Sie ein größeres Erlebnis statt die BVG zu benutzen einfach zu laufen oder das Fahrrad zu benutzen.

  8. 1.

    Die U-Bahn und S-Bahn ist ja angeblich zu 98 % pünktlich. Das sehe ich jeden morgen und abend, wenn ich zur Arbeit fahre.
    Die normalen, fast täglich vorkommenden Zugausfälle, zu spät an der ersten Station losfahrenden und herumtrödelnden Zugfahrer, die ohne Grund ewig lang an manchen Bahnhöfen rumstehen, zähl ich gar nicht mehr mit. Ist immer ein Erlebnis, BVG zu fahren.

Nächster Artikel