Mehrere Polizeibeamte während eines Großeinsatzes am S-Bahnhof Treptower Park (Bild: Morris Pudwell)
Bild: Morris Pudwell

Treptower Park in Berlin - Polizei löst mit Hundertschaft illegale Feier im Freien auf

Eine Feier von mehreren Menschen im Treptower Park ist von der Polizei aufgelöst worden. Es habe "eine größere Ansammlung" gegeben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Dabei sei am
Samstagabend "über Lautsprecher Musik abgespielt und auch getanzt" worden.

Die Beamten waren den Angaben zufolge mit einer Hundertschaft angerückt. Die Menschen seien wegen der zu dem Zeitpunkt geltenden Ausgangssperre aufgefordert worden, nach Hause zu gehen, sagte ein Polizeisprecher. Die Aktion sei friedlich verlaufen. Die Musikanlage sei sichergestellt worden.

Polizeieinsätze an mehreren Orten in Berlin

Am Samstag war es in Berlin nach weitgehend friedlichen Demonstrationen abends auch zu gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen. Rund 5.600 Polizisten aus mehreren Bundesländern waren in der Hauptstadt im Einsatz. Sie riefen immer wieder dazu auf, die
Corona-Auflagen einzuhalten. Auch nach Beginn der Ausgangssperre waren zahlreiche Menschen etwa in Kreuzberg unterwegs, andere feierten mit Musik im Mauerpark.

Sendung: rbb 88,8, 02.05.2021, 12 Uhr

15 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 15.

    "bekiffte Müllmänner"??? Was haben SIE denn bitte geraucht?? Davon hätte ich auch gern was... Mir ist schon klar, was im Treptower Park abgeht, bin keine 80. Aber dass Sie ALLE Personen die ein wenig feiern möchten, mit den schlimmsten Asozialen gleichstellen..daran sieht man eigentlich nur wessen Geistes Kind SIE sind. Draußen etwas Spaß zu haben UNGLEICH schlechtes Benehmen. Gehen Sie zum Lachen in den Keller? Sicher in den Ihres sauberen Reihenhauses..

  2. 14.

    Warum beschimpfen Sie Menschen, die keine betrunkenen, bekifften Müllmacher mögen, als Spiesser?
    Mögen Sie keine angenehme Umgebung? Dort waren keine Jugendlichen(14-18). Dort waren Erwachsene. Natürlich ist sich betrinken, Essensreste auf den Boden werfen und irgendwohin pinkein inder Wohnung nicht so schön...aber das Verhalten ist das gleiche...ob drinnen oder draußen.
    Schlechtes Benehmen auszuhalten, hat nichts mit Gönnen zu tun und Karma ist auch nur son Wort....

  3. 13.

    Sehr geehrter Herr "Berliner",
    Wie soll die Regierung uns gut mit sinnfreien Verordnungen, dem Impf- und Testchaos, den Maskenskandalen etc. durch die Pandemie gebracht haben? Und NEIN, ich bin KEIN Coronaleugner und ich war auch NICHT auf Malle.
    Mit freundl. Grüßen

  4. 12.

    Am Impfen (Beschaffung, Debakel mit Astra, Streit KV: Impfzentrum usw.) mache ich meinen Widerspruch nicht fest.

    Die "Schwerfälligkeit", das langwierige "Rumgelaber", keine sofortigen Maßnahmen sind m.E. das Hauptproblem in diesem Land.

  5. 11.

    Und das ist wirklich eine Meldung wert? Mein Gott, 100 Personen, was ein SKANDAL!!! Ist ja auch sonst nichts passiert in den letzten Nächten.. Gönnt den Jugendlichen doch etwas Spaß! Unter freiem Himmel, in einem riesigen Park. Wie verbittert muss man sein um daran Anstoß zu finden? Die Situation ist doch schon sch***e genug, GÖNNT, ihr Spießer! Dann kommt das Karma auch zu euch mal positiv zurück.

  6. 10.

    100 Leute einfach so im Freien mit ein bisschen Abstand wären sicher nicht so schlimm. Allerdings wurde sich in den Läden und Imbissbuden am Treptower Park ordentlich mit Alkohol eingedeckt, Abstände zwischen den Leuten Fehlanzeige, man wollte schließlich mal in Ruhe quatschen. Die Leute quollen geradezu ohne Maske aus dem S-Bahnhof.

    Und heute morgen 10 Uhr überall Scherben, Asia-Reste und umgetretene Fahrräder.

    Dazu 100 verletzte Polizisten, die während der Ausübung ihres Berufes mit Steinen beworfen werden. Die Frauen und Männer haben Familien, sind mindestens Sohn oder Tochter von jemandem und müssen sich jedes Jahr den gleichen Vollidioten stellen.
    Demonstrieren ging ja im Grunewald oder bei den Clubs, also bei Leuten, denen es um Inhalte ging, auch vernünftig. Und Feiern kann man verschieben. Die Zahlen werden nicht sinken, wenn Alkohol und Ignoranz vorhanden sind.

  7. 9.

    Fein! Können sie den auch begründen? Ich gebe ihnen mal einen Tip: Kritik ist eine prüfende Beurteilung und deren Äußerung in entsprechenden Worten, keine leeren Worthülsen.

    Ich hätte welche anzubringen, die schleppende Beschaffung von Impfstoffen, die bürokratische Hemmung von Impfterminen usw.

    Und jetzt sie!

  8. 8.

    "... Im großen und ganzen hat uns unsere Regierung gut durch die Pandemie gebracht. ..."

    Einfach nur: Widerspruch!

  9. 7.

    Soviel zu Leerdenker "Logik". Im großen und ganzen hat uns unsere Regierung gut durch die Pandemie gebracht. Wären da nicht Leerdenker und andere Covidioten gewesen, hätten wir die dritte Welle schon hinter uns.

    Aber die mußten ja alle Regeln unterlaufen und auf Malle fliegen.

  10. 6.

    Es geht ja auch nicht um Sinn oder Logik, sondern um Disziplin(-ierung). Und darum, dass "...der Alarm oben bleibt...". Anderenfalls wäre eine Strategie in Richtung "Zero Covid" gewählt worden, und die Ringbahn für ein par Wochen morgens leer. Statt den versagenden Regierungen bekommen den Schwarzen Peter so die normalen Bürger zugeschoben.

  11. 4.

    Bei einer Demo 10000 Menschen, im Park 100 Menschen, in der Tram 60 Menschen und bei einer Hochzeit 4 Menschen Brautpaar Standesbeamter in und notfalls ein Fotograf.
    Das alles Wissenschaftlich genau berechnet.
    Wer denkt sich soviel Schwachsinn überhaupt aus. Das einzigste illegale sind die 100 Leute im Park. Verstehen tut das keiner mehr.

  12. 3.

    Wobei es Anti-Demokraten ja eher darum geht gewisse Demonstrationen zu verbieten.

  13. 2.

    Ob die Leute nun feiern oder demonstrieren, auch egal. Ach nein, beim Demonstrieren kann man sich ja nicht anstecken. Corona weiß das natürlich.

  14. 1.

    Na dann kann sich ja morgen wieder auf Arbeit und in vollen Verkehrsmitteln angesteckt werden. Zum Glück wurden die vielleucht 100 Menschen aus dem Treptower Park verjagt. Nicht auszudenken, was alles hätte passieren können bei der Platzknappheit vor Ort...

Nächster Artikel