Wetter in Berlin und Brandenburg - Wenn alsbald die Sonne knallt, auf den Wald und den Asphalt

Ein Bauarbeiter schaufelt Kies in der Hitze (Quelle: dpa/Florian Gaertner)
Bild: rbb|24/privat

In dieser Woche nimmt der Sommer richtig Fahrt auf. Nach einem angenehm warmen Wochenstart steigen die Temperaturen ab Mittwoch täglich weiter an. Am Freitag soll es dann bis zu 36 Grad heiß werden. Doch die nächste Abkühlung naht schon.

Nach einem wettermäßig nur durchwachsenen Wochenende arbeiten sich die Temperaturen im Lauf der Woche beharrlich nach oben. Am Freitag soll es dann bis zu 36 Grad heiß werden in Berlin und Brandenburg. Das dürfte vor allem der arbeitenden Bevölkerung Schweißperlen auf die Stirn treiben, es sei denn, Büro und Klimaanlage stehen zur Verfügung.

Dienstag noch einmal etwas wolkiger, dann heiß

Derzeit, so Meteorologe Kent Heinemann, haben wir es sowohl mit den Auswirkungen von Hoch "Yona" zu tun, das recht freundliches und sonniges Wetter bringt, zu tun als auch mit dem von Süd-Skandinavien anrückenden Tiefdruckgebiet "Robert". Letzteres, so Heinemann, bringe nach einem noch sehr sonnigen Montag etwas mehr Bewölkung und noch einmal etwas kühlere Temperaturen am Dienstag.

"Es ist trotzdem Badewetter", so Heinemann. Denn in Berlin würden auch an diesem kühlsten Tag der Woche 23 bis 25 Grad erwartet. "Bei Bewölkung trocknet die Badehose dann vielleicht mal nicht ganz so schnell", so der Meteorologe. Er betont, dass die aktuellen Wassertemperaturen der Seen in der Region in fast allen Gewässern bei 21 bis 23 Grad lägen. Auch das Wasser der Schwimmbäder, die zumeist mit Solaranlagen beheizt werden, ist längst auf deutlich über 20 Grad angestiegen.

Ab Mittwoch muss man sich über zu langsam trocknende Badesachen aber auch schon keine Sorgen mehr machen. Denn dann "sind wir in einer südlichen Strömung und kriegen Mittelmeerluft". So erreichen die Temperaturen schnell wieder fast 30 Grad und es gibt viel Sonnenschein.

Freibad Lübars (Quelle: privat)
Bild: privat

Hohe Waldbrand, Wärme- und UV-Belastung

"Und nach Mittwoch wird es noch doller", sagt Heinemann. Am Donnerstag lägen die Temperaturen überall in der Region bei deutlich über 30 Grad. "Die Höchsttemperaturen können stellenweise auf 33, 34 oder vielleicht sogar 35 Grad steigen", so der Meteorologe. Und das bei einer Sonnenscheindauer von 15 bis 16 Stunden. "Mehr ist gar nicht möglich zurzeit". Am Freitag soll es dann mit Temperaturen von 36 Grad sogar noch heißer werden. Da sei die Region aber von Tiefausläufern nicht mehr so weit entfernt und es könne am Nachmittag schon zu einzelnen Hitzegewittern kommen.

Heinemann verweist neben der steigenden Waldbrandgefahr [mluk.brandenburg.de] auch auf die Wärme und Belastung durch UV-Strahlen.

Doch zum Wochenende hin soll ein Tiefdruckgebiet über uns hinwegziehen und für etwas Abkühlung sorgen. Dieses soll, so der Meteorologe, am Sonntag durchgezogen sein und es werde dann etwas abkühlen auf 26 und 29 Grad.

Es soll wohl sommerlich bleiben

Wie es dann in der neuen Woche weitergeht, ist noch fraglich. Aktuell sieht es laut Meteorologe Kent Heinemann weiter hochsommerlich aus – mit Temperaturen um die 30 Grad. Schauer und auch starke Gewitter sind möglich.

Sendung: Antenne Brandenburg, 14.06.2021, 12 Uhr

13 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 13.

    Sie schreiben zwar nicht, was "draußen an den Gleisen" widerlich ist, vermutlich ein Job, aber glauben Sie mir, über eine sinnvolle Arbeit bei 40 Grad Hitze wäre ich angesichts meiner Arbeitslosigkeit tatsächlich glücklich. Und wenn ich den ganzen Tag in der prallen Sonne nur in einer kurzen Hose schwer schuften müsste, das die Arme brennen und der Schweiß in Strömen fließt.

    Es macht mich wütend mitt welcher einen Menschen wegwerfenden Arroganz viele Unternehmer Behinderte behandeln, obwohl ihnen der Staat finanzielle Kompensation etwaiger Einschränkungen der Leistungsfähigkeit hinten und vorn hineinstecken würde. Aber wer leicht körperlich oder gar seelisch (etwa Zusammenbruch nach jahrelangem Mobbing) behindert ist, kann nach meiner Wahrnehmung kaum mit einer Chance rechnen. Wer keine 35 Versicherungsjahre durchhalten könnte, bekommt von pseudopolitischen Einfachschwaetzern pauschal die Lebensleistung abgesprochen, selbst, wenn man als freiwilliger Hochwasserhelfer in Gluthitze...

  2. 12.

    Was wär der Sommer
    Ohne Blitz und Donner!
    Denn das kommt gewiss
    Doch vorher wird geschwitzt!

  3. 11.

    Oder wenn man von dem ganzen anderen Gedöns langsam die Backen dicke hat. Zumindest das Wetter ist spitze ... aber ... die Natur und die, die draussen arbeiten müssen tun mir wirklich leid.
    So'n Straßenbauer ... rd. 130 Grad von unten, in der Sonne gute 45 von oben und "dazwischen" muss geackert werden - das ist Beinhart.

  4. 10.

    Wenn man kein Gesprächsstoff mehr hat, redet man übers Wetter.

  5. 9.

    Hallo Lucky! Kennst Du den Ausspruch: Nichts ist so beständige,wie die Unbeständikeit der Wettervorhersagen ?

  6. 8.

    Sommer, Sonne, Sonnenschein. Hoffentlich auch gut für die Außengastronomie. Denn die haben es bitter nötig.

  7. 7.

    Was auch oft zum Schmunzeln ist, wenn das Wetter von den vorherigen Tagen nochmal aufgegriffen wird. ?,.,! Ansonsten zufiele Konjunktive.

  8. 6.

    "Aktuell sieht es laut Meteorologe Kent Heinemann weiter hochsommerlich aus – mit Temperaturen um die 30 Grad"

    Stimmt nicht so ganz. Herr Heinemann geht nach dem amerikanischen Wettermodell. Das europäische Wettermodell simuliert eine andere Tendenz.

    "Die Hitzewelle hält nach der Wetterprognose der Kontrollläufe noch bis zum 22. Juni an. Ab dem 22. Juni wird mehrheitlich ein Temperatursturz simuliert, was die Temperaturen um bis zu 10 Grad auf ein Niveau von +22 bis +26 Grad drücken kann."

    Quelle: https://www.wetterprognose-wettervorhersage.de/wetter-jahreszeiten/sommer/wetter-sommer-2021/9611-wetterprognose-wetter-sommer-2021-der-hitze-folgt-die-schwuele-nach.html

  9. 4.

    Das wird eine Qual, draußen an den Gleisen, widerlich!

  10. 3.

    Um diese Jahreszeit in halt Sommer und da kann es auch mal heiß werden.

  11. 2.

    Es kann sich abkühlen, oder auch nicht.
    Es kann Gewitter geben, oder auch nicht.
    Es kann regnen, oder auch nicht.
    Tolle Vorhersagen.

  12. 1.

    Wir dann alle schwitzen,
    Im Keller werden sitzen.

Nächster Artikel