Märchenfilm-Klassiker - "Aschenbrödel"-Star Libuše Šafránková gestorben

Der Prinz (Pavel Travnicek) passt Aschenbrödel (Libuse Safrankova) im Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" den verlorenen Schuh an (undatierte Filmszene). (Quelle: dpa)
Bild: dpa

Die tschechische Schauspielerin Libuše Šafránková ist tot. Sie starb im Alter von 68 Jahren, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland [rnd.de] unter Berufung auf den tschechischen Sender CNN Prima News berichtet.

Šafránková wurde vor allem durch ihre Hauptrolle in dem Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" bekannt. Der Märchenklassiker aus dem Jahr 1973, eine Koproduktion von ČSSR und DDR, ist ein Dauerbrenner im deutschen Weihnachtsprogramm. Laut "RND" lief er im vergangenen Jahr allein an den drei Weihnachtstagen neunmal bei ARD-Sendern.

Durch die Rolle des Aschenbrödels wurde Šafránková eine der populärsten Schauspielerinnen in ihrer Heimat. Sie wirkte in mehr als 80 Film- und Fernsehproduktionen mit. Seit einigen Jahren war bekannt, dass sie an Lungenkrebs litt.

Sendung: Antenne Brandenburg, 10.06.2021, 5 Uhr

8 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 8.

    Mmmmhmmmmh... so summt man nun mitten im Sommer die Melodie zur Szene - das Happy End - beide reiten durch den Schnee - Bilder, Szenen, eine Melodie für die Ewigkeit! Libuše Šafránková strahlend schön. So wird sie uns ewig in Erinnerung bleiben. Gute Reise!

  2. 7.

    Mein Beileid den Angehörigen. Dieser Film gehört zum Weihnachtsfest, wie der Tannenbaum.

  3. 6.

    Auch wenn wir jedes Jahr zur Weihnachtszeit über die" Aschenbrödel-Festspiele" in den 3.Regionalprogrammen irgendwie stöhnen; irgendwie ist es doch den meisten von uns - zumal bei Familien mit Kindern - ein liebgewordenen Ritual geworden. Wir werden uns diese Verfilmung auch weiterhin mit künftigen Generationen ansehen und und die Darstellerin in guter Erinnerung behalten.
    Und mit 68 Jahren viel zu früh von uns gegangen
    Auch von mir mein tiefstes Mitgefühl der Familie und deren Freunden.

  4. 5.

    Wie oft habe ich dieses Märchen gesehen, trotzdem immer wieder fesselnd. Ein so herrlicher Film für die gesamte Familie. Mein Beileid den Angehörigen.

  5. 4.

    RIP....danke für die märchenhaft schönen stunden.
    Mein beileid den angehörigen...

  6. 3.

    Es tut mir sehr leid für die Angehörigen.
    Mit diesem Film bleibt sie unsterblich.

  7. 2.

    Wie schade, eine wunderbare Darstellerin und eine wunderschöne, zeitlose Verfilmung.

    Mein Mitgefühl für die Angehörigen.

  8. 1.

    Allen Angehörigen und Freunden mein tiefes Mitgefühl.
    Dieser Film wird sie unvergesslich machen. Ein wunderschönes Märchen für die ganze Familie, ohne Klamauk und sonstigen Schwachsinn.

Nächster Artikel