Ferienstart in Berlin und Brandenburg - ADAC erwartet schon ab Mittwoch erhöhte Staugefahr

Autos fahren auf dem Berliner Autobahnring langsam im stockenden Verkehr (Quelle: dpa/Soeren Stache)
Audio: Radioeins | 22.06.2021 | Interview mit Andreas Hölzel (ADAC) | Bild: dpa/Soeren Stache

Am Donnerstag starten in Berlin und Brandenburg die Sommerferien. Der ADAC erwartet pandemiebedingt zwar keinen typischen Reise-Verkehr, doch auf den Autobahnen wird es bereits ab diesem Mittwoch trotzdem voll.

In Berlin und Brandenburg starten am Donnerstag die Sommerferien. Bereits ab Mittwoch Nachmittag wird deshalb mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf allen Ausfallstraßen und Autobahnen gerechnet. Staus sind vorprogrammiert, auch wegen vieler Baustellen, sagt Thomas Mattuschka von der Autobahn GmbH. "Wir sind hier in der Mitte Euopas. Man kann nur alle warnen, sich das Staugeschehen anzuschauen und zu stauarmen Zeiten loszufahren."

Staugefahr ab Freitag am größten

Der ADAC Berlin-Brandenburg empfiehlt, in den nächsten Tagen entweder in den frühen Morgenstunden oder erst abends nach 19 Uhr loszufahren. Grundsätzlich geht der Automobilclub zwar davon aus, dass es ähnlich wie im Vorjahr aufgrund der Corona-Krise keinen typischen Reiseverkehr geben wird. Trotzdem sei auf verschiedenen Strecken mit Staus zu rechnen.

Demnach sei die Staugefahr am Freitagnachmittag, am Vormittag und frühen Nachmittag des Samstags sowie am Sonntagnachmittag am größten. Betroffen werde vor allem die A10 (Berliner Ring) sein. Chronisch staubelastete Autobahnabschnitte befinden sich im nördlichen Teil Brandenburgs: auf der A24 in Richtung Hamburg sowie am Kreuz Uckermark (A11/A20).

Auf folgenden Autobahnen gilt erhöhte Staugefahr

- Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
- Großräume Hamburg und Berlin
- A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck
- A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
- A 3 Frankfurt - Nürnberg - Passau
- A 5 Karlsruhe - Basel
- A 7 Hamburg - Flensburg
- A 7 Hamburg - Hannover und Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
- A 8 München - Salzburg
- A 9 München - Nürnberg
- A 10 Berliner Ring
- A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
- A 24 Berlin - Hamburg
- A 93 Kufstein - Inntaldreieck
- A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
- A 99 Umfahrung München

Am besten antizyklisch fahren

Um den Urlaubsbeginn nicht im Stau zu starten, rät der ADAC, antizyklisch zu fahren. "Das heißt, nicht dann, wenn alle anderen aufbrechen", erklärte Andreas Hölzel im rbb-Interview am Dienstag. "Das ist in der Regel Freitagnachmittag. Hier ist es am vollsten, dann kommt noch der Pendler- und Berufsverkehr hinzu." Auch der Samstagvormittag beziehungsweise -nachmittag sei ungeeignet, weil viele Urlauber zu dieser Zeit am liebsten aufbrechen. "Wenn man kann, sollte man in der Früh gegen vier Uhr aufbrechen. Das ist eine gute Zeit, sofern man ausgeschlafen und fit ist", so Hölzel.

Neben Berlin und Brandenburg ist auch in Hamburg Ferienstart. Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein haben bereits seit einer Woche Ferien. Deshalb sei vor allem im Norden mit Staus zu rechnen. Jedoch seien dort auch Autourlauber aus Nordeuropa und Menschen, die nicht an Ferientermine gebunden sind, auf den Straßen unterwegs.

Hitzeschäden auf Brandenburgs Straßen

Derweil müssen auf vielen Straßen in Brandenburg wegen Hitzeschäden Reparaturarbeiten durchgeführt werden. Während der jüngsten heißen Tage gab es zahlreiche Risse auf betonierten Fahrbahnen und Aufwölbungen auf Asphaltbelägen. Die Landesstraße 29 zwischen Wandlitz und Lanke musste am Wochenende gesperrt werden. Inzwischen wurde die Straße notdürftig repariert, vorerst gilt hier Tempo 30.

Probleme gab es auch im Havelland und in Ostprignitz-Ruppin. Weich gewordener Asphalt wurde teilweise mit Split abgestreut.

Auch auf vier Autobahnen des Landes gab es Hitzeschäden. Am schlimmsten betraf es die A15 zwischen Bademeusel und Forst. Hier ist die Fahrbahn für Reparaturen derzeit Richtung Berlin gesperrt. Auf der A9 Berlin-Leipzig sind es sechs Stellen auf einer Länge von 14 Kilometern. Alle Schäden sollen noch in dieser Woche beseitigt sein.

Sendung: Antenne Brandenburg, 23.06.2021, 10:00 Uhr

13 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 13.

    Naja - fast - fahrende Autobahnen wären ja auch Rollbänder.

  2. 12.

    Jedes Jahr...
    -Sommerferien
    -Warnung vor Staus
    -Stau
    -Silvester
    -Dinner for one
    -The same procedure as every year - James

  3. 11.

    Die DB ist kein guter Tipp, da Wesselsky nicht damit zufrieden ist, dass die den Lokführer überhaupt eine Gehaltserhöhung angeboten hat während er wegen Corona seinen Gewerkschaftsmitarbeitern eine Nullrunde verordnet hatte. Es soll deshalb gestreikt werden.

  4. 10.

    Der ADAC hat zwar in den letzten Jahren versucht sich zu modernisieren und auch andere Verkehrsteilnehmer zu berücksichtigen; für eine Empfehlung der Bahn reicht es aber dann doch nicht. Statt dessen erhält man "sinnvolle" Informationen wie "besonders betroffen sind die A1, 2, 3, 5, 7, 8, 9 und 10". Ach so na dann...

  5. 9.

    Fast so als würde es einen Unterschied machen ob man in der Innenstadt allein im Auto der Arbeitsweg von 10km absolviert, oder ob man mit der Mischpoke und vollem Kofferraum ein paar Stunden über Land fährt.

  6. 8.

    Volle Züge fahren genau so schnell wie leere Züge. Kann man bei Autobahnen nicht behaupten.

  7. 7.

    Das die Züge voll sind, sind Fake News.

  8. 6.

    Um den Urlaubsbeginn nicht im Stau zu starten, empfehle ich das Flugzeug.

  9. 5.

    Stau??Verstehe ich nicht,Im Stau stehen bestimmt viele die auch an der Fahrrad Demo Teil genommen haben.
    Nun können sie zeigen wie sehr ihnen die Auto freie Stadt und Autobahn am Herzen liegt.Wenn die alle mit dem Fahrrad im Urlaub fahren ,ist der Stau bestimmt aufgelöst.Aber im Urlaub gelten andere Regeln .Da kommt die Bequemlichkeit an erster stelle.Mit dem Fahrrad dauert es zwar etwas länger aber man hat doch zeit und die Luft bleibt sauber,was im Urlaub wahrscheinlich nicht an der Sogenannten Tagesordnung steht.

  10. 4.

    Ja auf der A10 wird man sich freuen.
    Allein die 4 Baustellen zwischen Rüdersdorf südlich bis Potsdam.

  11. 3.

    So ein Blödsinn, die Züge sind auch voll. Lieber verteilt fahren, also nicht alle am Anfang, sondern sich über Die Zeit besser verteilen. Die Navis sollten hier auch entsprechende Empfehlungen dem Fahrer geben.

  12. 2.

    Wir fahren seit vielen Jahren nur noch nachts. Lieber sind wir schon gegen Mittag am Ziel und nutzen die Zeit für erste Erkundungen und Einkäufe als uns im Stop/Go durch deutsche Dauerbaustellen zu quälen. Bei 18 Stunden Fahrzeit in diesem Jahr starten wir beispielsweise 18 Uhr. Dann ist auch der Wochentag egal.
    Gute Reise an alle :)

  13. 1.

    Um den Urlaubsbeginn nicht im Stau zu starten rate ich mit der Bahn zu fahren.

Nächster Artikel